Feuerwehr

Feuerwehr Wetter rückt aus wegen Brand im Dachboden

In einem Haus an der Höltkenstraße in Wengern brennt am Freitagabend der Boden im Dachstuhl.

In einem Haus an der Höltkenstraße in Wengern brennt am Freitagabend der Boden im Dachstuhl.

Foto: Feuerwehr Wetter

Wetter.   Nach dem Brand in der Höltkenstraße in Wetter musste der Fußboden des Dachbodens mit einer Wärmebildkamera kontrolliert werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Freiwillige Feuerwehr Wetter (Ruhr) kommt derzeit kaum zur Ruhe. So wurde die Löschgruppen Wengern, Esborn und Grundschöttel am späten Freitagabend um 22.44 Uhr zu einem Brandeinsatz in die Höltken­straße gerufen.

Bewohner eines Wohnhauses hatten Brandgeruch wahrgenommen und die Feuerwehr verständigt. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen erste Flammen aus dem Fußboden des Dachbodens.

Schnell gelöscht

Glücklicherweise konnte das Feuer von einem Trupp unter Atemschutz schnell gelöscht werden. Dazu entfernten die Feuerwehrleute einen Teil der Fußbodenbretter und des Dämmmaterials.

Unter der umliegenden Dämmung wurde ein Deckeneinbaustrahler, aus dem darunterliegenden Flur, als vermutlicher Brandverursacher ausgemacht.

Kontrolle mit Wärmebildkamera

Um sicher zu gehen, dass sich nicht noch weitere Glutnester in der Deckenverkleidung gebildet hatten, wurde der gesamte Bereich mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Zusätzlich wurde die Drehleiter vor dem Haus in Stellung gebracht.

Weil in diesem Hause vorbildlicherweise Heimrauchmelder installiert waren, konnte das Feuer früh entdeckt und durch die Feuerwehr noch in der Entstehungsphase bekämpft werden. Um die Sicherheit aber noch zu erhöhen, wollen die Bewohner weitere Rauchmelder installieren. Nach gut zwei Stunden war dieser Einsatz bewältigt und alle Feuerwehrkräfte rückten ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik