Feuerwehr

Feuerwehr Wetter zerkleinert Baum auf gesperrtem Weg zum See

Mit der Motorsäge zerkleinerte die Feuerwehr einen Baum, der auf den gesperrten Fußweg zum See gestürzt war.

Mit der Motorsäge zerkleinerte die Feuerwehr einen Baum, der auf den gesperrten Fußweg zum See gestürzt war.

Foto: Feuerwehr Wetter

Wetter.  Übergelaufenes Benzin, eine brennende Herdplatte und ein umgestürzter Baum hielten die Feuerwehr Wetter auf Trab.

Zu drei Einsätzen musste die Freiwillige Feuerwehr am Freitagnachmittag und auch am Abend ausrücken.

Der Löschzug Wengern wurde um 15.45 Uhr zu einem technischen Hilfeleistungseinsatz auf ein Tankstellengelände in der Osterfeldstraße gerufen. Dort war beim Tanken eines Fahrzeuges aus ungeklärter Ursache Benzin übergelaufen. Die Feuerwehrleute streuten den ausgelaufenen Kraftstoff mit Bindemittel ab und schoben den Pkw mit vereinten Kräften beiseite. Zum Abschluss übergaben die neun ehrenamtlichen Helfer die Einsatzstelle an den Pächter der Tankstelle und konnten den Einsatz dann nach gut 45 Minuten beenden.

Kontrolle mit Wärmebildkamera

Die Löscheinheiten Grundschöttel und Volmarstein mussten um 16.31 Uhr zu einer Brandnachschau in einen Industriebetrieb An der Knorr-Bremse ausrücken. Dort waren aus ungeklärter Ursache Gegenstände auf einer Herdplatte in Brand geraten. Das Feuer war allerdings schon vor Eintreffen der Feuerwehr durch Betriebsangehörige mit einem Schaumlöscher gelöscht worden. Ein Trupp unter Atemschutz kontrollierte den Bereich mit der Wärmebildkamera und brachte zudem einen Lüfter in Stellung. Um eventuell weitere Glutnester feststellen zu können, demontierte die Helfer einen Teil der Kücheneinrichtung und übergaben die Einsatzstelle dann an einen Firmenverantwortlichen. Nach eineinhalb Stunden beendete die Feuewehr diesen Einsatz.

Passanten trotz Verbots auf dem Weg

Am Abend gegen 20.37 Uhr rückte die Löscheinheit Alt-Wetter zu einem umgestürzten Baum auf einem derzeit gesperrten Fußweg hinunter zum Harkortsee aus. Passanten hatten verbotenerweise diesen Weg genutzt und dabei festgestellt, dass ein Baum quer lag. Trotz der Sperrung des Weges zerkleinerten die neun ehrenamtlichen Helfer den Baum mit einer Motorsäge und räumten die Holzstücke dann beiseite. Anschließend reinigten sie den Fußweg noch grob, bevor sie den Einsatz nach 30 Minuten beendeten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben