Schraberghalle

Förderzusage für Turnhalle in Herdecke freut CDU und FDP

Die Turnhalle am Schraberg ist nach einem Wasserschaden im September 2019 gesperrt. Die Sanierung für fast 900.000 wird komplett gefördert.

Die Turnhalle am Schraberg ist nach einem Wasserschaden im September 2019 gesperrt. Die Sanierung für fast 900.000 wird komplett gefördert.

Foto: Klaus Görzel / WP

Herdecke.  Vertreter von CDU in Herdecke und FDP im Land begrüßen den Förderentscheid für die Turnhalle am Schraberg über 871.000 Euro.

Über „wunderbare Neuigkeiten für die Schrabergschule in Herdecke“ freut sich die CDU Herdecke. Im Rahmen des Förderprogramms „Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten“ sind der Grundschule 871.000€ für die Sanierung der Sporthalle zugesprochen wor den. „Durch die Landesmittel gibt es nun endlich eine Perspektive für die bereits seit einem Jahr geschlossene Sporthalle. Es ist toll, dass die NRW-Koalition sich auch weiterhin so stark für die Kommunen macht und gezielte Fördermittelprogramme auf den Weg bringt. So gehen Politik und Kommunalverwaltung Hand in Hand“, so Julia Brunow, Fraktionsvorsitzende der CDU Herdecke.

Das Programm 2020 zum Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten hilft, die finanzielle Handlungsfähigkeit der Kommunen zur Erneuerung ihrer Infrastruktur zu bewahren und körperliche Fitness, den Ausgleich von Bewegungsmangel sowie den Spaß am Sport in den Städten und Gemeinden zu fördern. Die Projekte werden zu 100 Prozent gefördert, ein Eigenanteil muss nicht geleistet werden, diesen übernimmt das Land NRW zusätzlich zu seinem eigenen Beitrag.

Wichtiger Beitrag für den Sport

„Ich bin sehr froh, dass die Sanierung der Turnhalle Schraberg in Herdecke in das Programm aufgenommen wurde“, hat auch der heimische FDP-Landtagsabgeordnete Bodo Middeldorf erklärt. Damit sei es „gelungen, einen ganz wichtigen Beitrag für den Sport bei uns zu leisten.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben