Serie

Frauenheim ist seit 100 Jahren im Dienst für die Menschen

Angelika Weigt-Blätgen, leitende Pfarrerin der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen, moderierte die Grußworte zum Jubiläum des Frauenheims Wengern.

Angelika Weigt-Blätgen, leitende Pfarrerin der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen, moderierte die Grußworte zum Jubiläum des Frauenheims Wengern.

Wetter.   Das Frauenheim Wengern feiert Jubiläum. Die Westfalenpost stellt die Einrichtung in einer großen Serie vor. Dienstag geht es los.

100 Jahre Frauenheim, das ist ein Grund zu feiern. Mehr als 150 Gäste folgten darum auch der Einladung der Behinderteneinrichtung der Evan gelischen Frauenhilfe in Westfalen, um unter dem Motto „100 Jahre – Mit Menschen unterwegs – Frauenheim Wengern“ am Festempfang mit anschließendem Gottesdienst auf dem Gelände Am Böllberg teilzunehmen.

„Das Entscheidende für mich ist die Parteilichkeit, mit der sich diese Einrichtung über 100 Jahre für die eingesetzt hat, die an den Rand gedrängt wurden“, stellte Julia Holtz, Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Hattingen-Witten, in ihrem Grußwort heraus. „Sie haben es geschafft, sich seit 100 Jahren immer wieder den historisch-aktuellen Herausforderungen zu stellen“, meinte Rainer Schmeltzer, Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes. „Sie haben sich damit bis heute zu einem bedeutenden sozialen Dienstleister und Arbeitgeber in der Region entwickelt.“

Mehr zum Thema
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik