Kultur

Geglückte Premiere der Late Night Show in Wetters Lichtburg

Bei der Late Night Show werden bekannte TV-Formate wie „Wer wird Millionär“ aufs Korn genommen.

Bei der Late Night Show werden bekannte TV-Formate wie „Wer wird Millionär“ aufs Korn genommen.

Foto: Jessica Börner

Wetter.  Darauf haben viele Wetteraner Kulturliebhaber gewartet: Die Late Night Show des Koffertheaters ist zurück auf der Bühne.

Die kleinen Sitzgruppen im Veranstaltungssaal sind voll besetzt. Einige Extra-Stühle sind nötig. Nach über zehn Jahren startet die Lichtburg jetzt erneut ihre Koffertheater-Comedy-Showreihe im Kulturzentrum. Nachdem der geplante Auftakt vor zwei Wochen aufgrund eines Unfalls kurzfristig abgesagt werden musste, feiert das Ensemble Samstag Nacht mit seinem lokalen Koffertheater endlich Premiere.

Unter der Regie von Nils Findling präsentieren die Akteure die Akteure dem Publikum in dieser Spielzeit einen bunten Mix feinster Samstagabend-Unterhaltung aus Comedy, Sketchen, Improvisationen, Musikeinlagen und der ein oder anderen Überraschung, dargeboten und präsentiert vom Ensemble des Koffertheaters. Hier werden moderne Influencer und Versicherungsvertreter ebenso wenig verschont wie bekannte TV-Formate oder die Top 10 der Charts. Dass es sich beim Veranstaltungsort gleichzeitig um Kino und Theater handelt, kommt den Darstellern extrem zu Gute.

Nur noch kurz den Text checken

Punkt 22 Uhr öffnet sich der Vorhang, und es gibt grünes Licht. Auf der Leinwand erscheinen Denise Förster am See und Jan Giessmann am Bahnhof mit ihrem Hit „Muss nur noch kurz den Text checken“ – doch sie sind nicht irgendwo. Gedreht wurde der Trailer ausschließlich in Wetter. Sie fungieren als Gastgeber der Nacht und moderieren das Programm zwischen den Gags. Regelmäßig wird das Publikum mit einbezogen – ob zur Zuschauer-Evaluation oder der eigenen Version des Ensembles der Lichtburg durch Cluedo mit den Zuschauern. Das Publikum tobt. Anlass gibt es schließlich genug – zum Beispiel eine seit Wochen trauernde Frau, die die Trennung ihrer Freundin so bedauert, dass sie nicht mehr das Haus verlässt, da es jetzt keine Pärchen-Abende mehr gibt. Oder die zwei bekannten Influencer, denen auffällt, dass sie das Thema Datenschutz in ihren Videos noch gar nicht bedacht haben, da sie so vom Klimawandel abgelenkt sind.

Doch auch bekannte TV-Formate bekommen ihr Fett weg. Bei „Schnapp`dir die Million“ widersprechen die schlauen Kandidaten einem verwirrten Moderator und moderieren die Show schließlich selbst. Auch die Künstler von „Meister der Magie“ werden nicht verschont. Da wird schon mal mit dem Hammer nachgeholfen, wenn der Kopf hinter dem Vorhang beim Zaubertrick nicht verschwindet. So etwas tolerieren die Moderatoren allerdings nicht. Die Magier werden schnell von der Bühne verscheucht. Die Moderatoren versuchen die Show zu retten und lenken das Publikum schnell mit Einspielern zu menschlichen Gehirnaussetzern ab. Das Publikum lacht.

Weitere Termine: Samstag, 7. Dezember in den Räumen des Kulturzentrums Lichtburg mit einem Überraschungs-Trio sowie Heilig Abend: Dann wird eigens die berüchtigte „Heiligabend Mitternachtsshow“ performt. Neues trifft auf altbewährte Klassiker sowie besinnlicher Rahmen auf komödiantische Inhalte jenseits von Nordmann-Tanne und Eierpunsch. Eintrittspreise im Vorverkauf 13,50 Euro , an der Abendkasse 15 Euro.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben