Drogenfahndung

Groß angelegte Razzia an sechs Orten

Fünf Festnahmen hatte die Razzia zur Folge.

Foto: Patrick Schlos

Fünf Festnahmen hatte die Razzia zur Folge. Foto: Patrick Schlos

Wetter.   Sechs Wohnungen und Arbeitsplätze in Wetter und Hagen wurden am Dienstagmorgen von der Polizei durchsucht. Es geht nicht nur um Drogenbesitz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Spektakuläre Polizei-Aktion: Am Dienstagmorgen durchsuchten mehrere dutzend Beamte und drei Drogenspürhunde zeitgleich fünf Wohnungen bzw. Arbeitsplätze in Wetter und eine Wohnung in Hagen-Haspe. Nach insgesamt intensiver Vorermittlung über drei Monate gelang es der Polizei laut Mitteilung der Staatsanwaltschaft Hagen, fünf junge Männer dingfest zu machen. Einer der Verdächtigen, die allesamt unter das Jugendstrafrecht fallen, kam vorerst in Haft.

Handel im größeren Stil

Die Jugendlichen beziehungsweise Heranwachsenden stehen laut Staatsanwalt Dr. Gerhard Pauli im Verdacht, Drogen zu besitzen und sie im größeren Stil verkauft zu haben. Im Wesentlichen gehe es um Marihuana. Zudem sollen sie einen Einbruch begangen haben. „Die Verdächtigen sind vorher zum Teil durch kleinkriminelle Delikte aufgefallen“, so Pauli. Bei den Durchsuchungen fand die Polizei neben diversen Drogenutensilien eine geringe Menge an Betäubungsmitteln und eine PTB-Schusswaffe.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik