ÖPNV

Herdecke - Hagen: Verbindung jetzt im Viertelstundentakt

„Eilperfeld“ wird künftig „Emsterfeld“ als Ziel weichen. Wichtiger für die Herdecker: Auch am Haltepunkt Herdecke Mitte bilden 518 und 519 ab Sonntag eine Taktfamilie mit Viertelstundentakt werktags tagsüber.

„Eilperfeld“ wird künftig „Emsterfeld“ als Ziel weichen. Wichtiger für die Herdecker: Auch am Haltepunkt Herdecke Mitte bilden 518 und 519 ab Sonntag eine Taktfamilie mit Viertelstundentakt werktags tagsüber.

Foto: Klaus Görzel / WP

Wetter/Herdecke.  Später am Abend, häufiger am Tag und besser getaktet: Zum Fahrplanwechsel am Sonntag ändert sich viel für Fahrgäste in Herdecke und in Wetter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Hagener Straßenbahn AG spricht von „signifikanten Angebotsverbesserungen über das gesamte Liniennetz hinweg.“ Mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag bringen sie auch Veränderungen für die Fahrgäste in Wetter und in Herdecke, vom Viertelstundentakt zwischen Herdecke und Hagen bis zu einem späteren Umstieg auf die Nachbus-Verbindungen. Hier Neuerungen im Einzelnen:

518/519

Die beiden Linien zwischen Herdecke und Hagen bilden künftig eine „Taktfamilie“. Das heißt: In der Ergänzung ist alle 15 Minuten mit einem Bus von einer der beiden Linien zu rechnen. Abends und an Sonntagen, wenn beide Linien nur stündlich verkehren, ergänzen sich die Linien gemeinsam zu einem 30-Minuten-Takt. Damit verbunden sind vor allem Veränderungen im Hagener Bereich. Die 519 fährt zwar weiter zum Herdecker Nacken, startet aber statt in Eilpe künftig in Emsterfeld. Über Emst kommen auch die Busse der 518 von Hohenlimburg. Und damit auch wirklich eine Synchronisation möglich wird, fährt die 519 nicht mehr wie bisher über Altenhagen und dann die Schwerter Straße hinunter, sondern gleich parallel zur 518 am Bauhaus entlang.

541

Die Linie 541 pendelt weiter zwischen Bissingheim und Wetter Bahnhof. Werktags fährt sie tagsüber bereits im Halbstundentakt. Das soll nun auch am Sonntag so sein. Allerdings nur auf dem Stadtgebiet von Hagen. In Vorhalle geht es einmal in der Stunde weiter bis Voss­acker als Schlusshaltestelle und einmal in der Stunde mit Wetter als Wendepunkt.

Nachtexpress

Die Tag-Linien fahren nun täglich bis gegen 22.30 Uhr – eine Stunde länger als bisher, an Sonntagen sogar drei Stunden länger. Ab 22.30 Uhr übernimmt der Nacht-Express im Stundentakt. Auch hier wird das Angebot ausgeweitet. Fand bislang die letzte Fahrt von Sonntag bis Donnerstag um 23.32 Uhr ab der Haltestelle Hagen Stadtmitte statt, wird es künftig täglich noch eine Abfahrt zum 0:32 Uhr geben. Auf Wochenende findet auf allen Nacht-Express-Linien die letzte Fahrt um 1.32 Uhr statt. Berührt ist die NE 19 zwischen Hagen und Dortmund auch über den Nacken in Herdecke. Die 19 verkehrt nun täglich auch um 0.24 Uhr ab Hagen Hbf bis Herdecke Mitte und damit von Sonntag bis Donnerstag eine Stunde länger als bisher.

553/555, 591

Die Linie 591 vom Hagener Hauptbahnhof zum Bahnhof Wetter über die Volmarsteiner Ruhrseite wird von der BVR gefahren. Laut Kenntnisstand der Straßenbahn AG ergeben sich hier geringfügige Fahrzeitanpassungen. 553 und 555 zwischen dem Herrentisch in Herdecke und Westerbauer sind Linien von der VER. Hier gibt es minimale Verschiebungen am Wochenende zur Angleichung an den Fahrplan von Montag bis Freitag. Von einer Minute Differenz ist bei VER die Rede.

376

Die Linie 376 in Herdecke wird betrieben von der Bogestra. Sie teilt zum Fahrplanwechsel am Sonntag mit, dass künftig die Sonntagsfahrten über das Bochumer Lottental von der Linie 375 übernommen werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben