Unterhaltung

„Herdecke Live!“ begeistert Publikum und Bands

Das Duo „Plug and Play

Das Duo „Plug and Play

Foto: Laura Wunderlich

Herdecke.   Pure Begeisterung bei der Neuauflage der Kneipennacht „Herdecke live“. Neun Bands in neun Lokalen

Den ganzen Samstagabend tönte die Livemusik von insgesamt neun Bands in neun Lokalen durch die Straßen von Herdecke. Bei dem Kneipenmusik-Festival „Herdecke Live!“ konnten alle aus Herdecke und Umgebung in die Teilnehmenden Bars und Lokale gehen und dort den spielenden Bands lauschen. Durch den Aspekt der Kneipentour konnten alle Besucher dann zwischen den einzelnen Bars und Lokalen wechseln und überall ein mal gewesen sein.

So auch Jana Hohl, die in Rheinland-Pfalz aufgewachsen ist und seit mehreren Jahren in Hagen lebt. Sie und Freundin Hannah starteten den Abend vor dem Rheinischen Hof mit dem Plan jedes Lokal abzuklappern, das auf ihrer Liste stand. „Wir hoffen, dass wir heute Abend ein paar interessante Bands hören können und natürlich Spaß haben.“

Im Rheinischen Hof, der ersten Station des Abends spielte die Plug & Play Music Company Pop- und Rockklassiker und schon nach wenigen Minuten platzte das kleine Lokal aus allen Nähten. Kurze Zeit später fingen auch die Musikacts von Plug and Play im Korkenzieher und der niederländischen Band Le Blues Encore mit Astrid Reynders im Philipp-Nicolai-Gemeindehaus an. „Im Rheinischen Hof war es echt gemütlich und auch im Korkenzieher war es ziemlich voll, aber auch die Musik war echt toll“, sagt auch Jana Hohl. Die Darstellung der niederländischen Blues-Band Le Blues Encore gefiel auch den beiden Hagenerinnen Jana und Hannah. „Die spielen unglaublich gut, also bis jetzt war das mein Lieblingsauftritt“, sagt Jana Hohl während der Pause.

Auch Frontman und Sänger Harm Brinksma von Le Blues Encore ist zufrieden mit seinem Auftritt. Es war der erste Besuch der Band in Herdecke und Brinksma war sofort begeistert. „Diese kleinen Straßen und Gassen hier finde ich einfach wunderbar. Als wir angekommen sind habe ich direkt einen Spaziergang durch die Stadt gemacht und mich verlaufen“, sagt Brinksma lachend.

Der Sänger aus Groningen ist bereits seit 50 Jahren als Musiker tätig, er spielt außerdem die Harfe und Mundharmonika. Die Band wird durch Schlagzeugspieler Wessel Baptist, Leadgitarrist Vincent Suurmeyer und Bassist Bert Kattouw vervollständigt. Außerdem singt die für ihre markante, rauchige Stimme bekannte Bluessängerin Astrid Reynders gemeinsam mit den Männern von Le Blues Encore.

Brinksma freute sich am Samstagabend vor allem über das Publikum in Herdecke. „Ich bin kein Diktator und schreibe den Leuten vor wann sie zu singen, tanzen oder klatschen haben. Ich bin lange genug im Geschäft um zu merken, wann die Leute Spaß haben“, sagt Brinksma. Er sagt er wisse wie, die Leute normalerweise reagieren – auf ihre Band und die etwas andere Musikrichtung. „Wir wollen den Leuten etwas zeigen, dass sie wahrscheinlich nicht kennen aber hoffentlich mögen.“, sagt er und fügt noch hinzu „Ich mag das Herdecker Publikum sehr und hoffe natürlich, es mag unsere Show auch.“ Die Sorge war unbegründet, denn das Herdecker Publikum ist begeistert von der niederländischen Band. Eine Herdeckerin sagte nach der Show „Die Leben ihre Musik richtig.“ und ein Herdecker pflichtet ihr bei und sagt: „Die machen hier richtig Stimmung.“

Auch in den anderen Bars und Lokalen kam an diesem Abend Stimmung auf. Im Blu Jay wurden Party Hits von The Daylights, einer Band aus dem Ruhrgebiet, gespielt. Auch die Hagenerinnen Jana und Hannah waren dort und sahen sich die spielende Band an. „Leider ist das so gar nicht mein Fall, aber die meisten Gäste dort waren begeistert“, sagt Hannah beim Verlassen des Lokals. Mehr den Geschmack habe ihrer Meinung nach die Band Cookie & Friends im Ruhrschlösschen getroffen, die dort Oldies und Rockklassiker gespielt haben.

„Die Band hat den ganzen Saal zum Mitfeiern gebracht und echt gute Klassiker gespielt. Die Stimmung war perfekt“, sagt Jana Hohl zu der Vorstellung. Auch im Haus Pfingsten spielte das Showtime Trio Oldies und Schlager. Eine Herdeckerin, die grade vor der Tür eine Pause machte sagte lachend: „Die hauen einen um. Wer da drin nicht tanzt hat keinen Musikgeschmack.“

Italienisch ging es im Il Cortile zu. Massimo Grande und Anna Estera spielte Italo-Pop, italienische Schlager und Hits aus aller Welt und begeisterten damit ihre Gäste. Im La Piazza verbreitete die Band Fresh and Fun! ihre Gute Laune Musik und spielten ein paar sommerliche Hits. Für alle, die die Bars und Lokale um die Herdecker Fußgängerzone abgeklappert haben hält das Event & Wine, das etwas außerhalb liegt noch eine weitere Band bereit. Doris D covern Lieder deutscher Künstler, wie Peter Fox, den Ärzten oder Sarah Connor. Alles von den 70ern bis heute auf ihre eigene Art und in Akustik und auf Deutsch steht dabei auf dem Programm.

Auch Jana Hohl und ihre Freundin haben sich das Konzert von Doris D angesehen. „Es war wirklich lustig und die Band hat für viel gute Laune und ausgelassene Stimmung gesorgt.“, sagt Hohl. Alle Besucher des Kneipenabends und auch Jana und Hannah sind sich sicher, im nächsten Jahr wolle man unbedingt wieder zum Kneipenabend kommen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben