Feuerwehreinsatz

Herdecke: Motorradunfall mit einer schwer verletzten Person

Kradunfall mit einem Verletzten: Die Freiwillige Feuerwehr Herdecke wurde zu einem schwer verletzten Motorradfahrer in der Nierfeldstraße gerufen

Kradunfall mit einem Verletzten: Die Freiwillige Feuerwehr Herdecke wurde zu einem schwer verletzten Motorradfahrer in der Nierfeldstraße gerufen

Foto: Feuerwehr Herdecke

Herdecke.  Nach einem Einsatz wegen unbekannter Rauchentwicklung fuhr die Feuerwehr Herdecke in die Nierfeldstraße zu einem Unfall mit einem Motorradfahrer.

Einen anstrengenden Mittwochnachmittag erlebten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Herdecke. Eine unbekannte Rauchentwicklung wurde um 15.23 Uhr aus dem Bergweg gemeldet. Vor Ort erkundete der eintreffende Löschzug die Lage eingehend. Es konnte zunächst nichts festgestellt werden. Die Kräfte nutzten dann auch die Drehleiter zur Erkundung. Durch die Besatzung wurde festgestellt, dass es sich um ein Grillfeuer handelte. Der Einsatz wurde abgebrochen.

Während des laufenden Einsatzes ging die nächste Alarmmeldung ein: Ein Motorradunfall wurde um 15.49 Uhr von der Nierfeldstraße gemeldet. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden aufgeteilt, eine Gruppe fuhr die neue Einsatzadresse an. Auf einem Firmengelände hatte ein Motorradfahrer die Kontrolle verloren und war aus unbekannten Gründen gegen vier parkende Fahrzeuge gestoßen. Der Fahrer wurde schwer verletzt und laut Mitteilung „vorbildlich von Ersthelfern versorgt“.

Die ersteintreffende Feuerwehr übernahm die Patientenversorgung. Minimale auslaufende Betriebsmittel aus dem Motorrad wurden abgebunden. An den vier parkenden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Das Motorrad wurde wiederaufgerichtet. Der Patient wurde in ein Krankenhaus transportiert. Ein Löschzug war hier 45 Minuten im Einsatz.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben