Polizei

Herdecke: Polizei klärt über Gefahr durch Ablenkung auf

Am Kampsträter Platz suchten die Polizistinnen Susanne Wernien und Jessica Wimmers (von links) das Gespräch mit Bürgern.

Am Kampsträter Platz suchten die Polizistinnen Susanne Wernien und Jessica Wimmers (von links) das Gespräch mit Bürgern.

Foto: Polizei EN / WP

Herdecke.  Wie gefährlich Unachtsamkeit am Steuer sein kann, darüber klärt die Polizei in dieser Woche auf. Es gab Kontrollen und einen Präventionstand.

Um Ablenkung im Straßenverkehr etwa durchs Handy dreht sich eine Aktionswoche der Polizei, die aufzeigen soll, wie gefährlich Unachtsamkeit am Steuer ist. Die Kreispolizeibehörde EN führte Donnerstag dazu Kontrollen im ganzen Kreis durch. Von 92 Gesamtverstößen, die geahndet wurden, benutzten 41 Autofahrer verbotswidrig das Mobiltelefon. Zusätzlich zu den Kontrollen bauten die Polizistinnen Susanne Wernien und Jessica Wimmers am Kampsträter Platz in Herdecke einen Präventionsstand auf. Durch Gespräche und Nutzung des Ablenkungs-/Reaktionssimulators, wurden Interessierte zusätzlich für das Thema sensibilisiert. Laut Kreispolizeibehörde könne ein durchweg positives Resümee gezogen werden. Durch den regen Austausch zwischen Polizei und Bürgerinnen und Bürgern sei festgestellt worden, dass das Thema Ablenkung, insbesondere das dahingehend gelagerte polizeiliche Einschreiten, erheblich befürwortet werde.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Herdecke / Wetter

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER