Kunst

Herdecker Aquarelle im Rathaus

Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster aus Herdecke präsentiert gemeinsam mit Künstler Helge Duscha seine Werke in ihrem Büro.

Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster aus Herdecke präsentiert gemeinsam mit Künstler Helge Duscha seine Werke in ihrem Büro.

Foto: Stadt Herdecke

Herdecke.   Unter dem Titel „Lokales und Florales“ sind derzeit insgesamt 23 Bilder von Helge Duscha im Herdecker Rathaus zu sehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit einigen Jahren schon bietet Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster Herdecker Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit, ihre Werke in den Büroräumen der Verwaltungsführung auszustellen. Aktuell zieren Werke von Künstler Helge Duscha die Wände. Unter dem Titel „Lokales und Florales“ sind derzeit insgesamt 23 Bilder Duschas zu sehen, einige hat der Künstler extra für die Ausstellung im Rathaus gemalt.

„Seit meiner Pensionierung habe ich die Aquarellmalerei zu meinem Hobby gemacht“, erzählt der ehemalige Polizeibeamte. Besonders reizvoll findet Duscha die Fachwerkhäuser in Herdecke, die oft eine Vorlage für seine Werke sind. So sind unter anderem Bilder vom berühmten Herdecker Mini-Hotel und dem Jugendcafé FachWerk am Bachplatz entstanden. Die Darstellung von Licht und Schatten, von räumlicher Tiefe, Wasserspiegelungen und Stimmungen in der Natur reizen den Künstler in seinen Werken.

Auch im Postkartenformat

„Interessant ist beim Aquarell auch das Malen in verschiedenen Techniken mit unterschiedlichen Materialien auf trockenem, nassem, glattem oder strukturiertem Karton, wodurch immer wieder neue und überraschende Effekte sowie Wirkungen erzielt werden können“, beschreibt Duscha in seinem Steckbrief. Im Laufe der Jahre hat der Künstler bereits mehrere hundert Bilder gemalt. Beinahe wöchentlich kommen neue dazu. Auch in verschiedenen Ausstellungen hat Duscha seine Werke bereits präsentiert.

„Herzlichen Dank für diese tolle Leihgabe mit so vielen schönen Herdecker Motiven“, freut sich Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster. Für einige Wochen sind die Bilder nun dort zu sehen. Auch kleine Aquarelle in Postkartenformat können begutachtet werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben