Kino

Kino Onikon hebt noch einmal Filmschätze aus Herdecke

Der Architekt Karl Friedrich Gehse war an der Umgestaltung Herdeckes in den 80er Jahren beteiligt und hat Skizzen vom alten Herdecke angefertigt.

Der Architekt Karl Friedrich Gehse war an der Umgestaltung Herdeckes in den 80er Jahren beteiligt und hat Skizzen vom alten Herdecke angefertigt.

Foto: Repro / WP

Herdecke.  Und läuft und läuft und läuft. Immer noch nicht haben alle Interessenten die Amateurfilme aus den 70ern gesehen.

Kino können auch die kleinen Filme sein. Das Kino Onikon in Herdecke zeigt sie schon seit Jahren. „Als die Heimat noch schwarz-weiß war“ heißt die Reihe, in der die Amateur-Aufnahmen mittlerweile in den 70er Jahren angekommen und bereits bunt geworden sind. Im Januar lief die Kollektion schon einmal. Auch eine zweite Vorstellung reichte damals nicht für alle Interessenten. Jetzt gibt es eine Wiederholung am nächsten Samstag um 18 Uhr. Und weil auch die schon wieder ausverkauft ist, läuft der Projektor um 20 Uhr gleich noch einmal (Reservierungen unter 02330/3398).

Fotos vom alten Herdecke

Das Filmpaket ist ganz ähnlich geschnürt, und auch Fotos aus dem Skizzen-Album von Architekt Karl-Friedrich Gehse gab es beim letzten Mal schon zu sehen. Damals aber nur in der Pause. Dieses Mal sind die Bilder von Herdecke, wie es vor der Umgestaltung der Innenstadt war, Teil des offiziellen Programms. Und Witwe Gisela Gehse hat schon ihren Besuch angekündigt. Freuen können sich die Zuschauer auf:
Herdecker Stadtansichten (1972) von Wolfgang Derleth
Neubau des Tennis-Clubhauses (1972) von Dieter Kahle
Herdecke im Schnee (1978) von Rolf Wendland
Winter in Herdecke (1979) von Meinhard Zumfelde
Herdecke im Winter (1964) von Friedel Schubert
Umzug: 125. Schützenfest (1969) von Heinz Heckmann
Feuerwehrfest (1970) von Horst Flaßd orf
Umzug: 100 Jahre Feuerwehr (1976) von Hans Flaßdorf
dazu drei schwarz-weiß-Filme aus den 30er Jahren übers Segelfliegen in Oberberge, Paddeln auf der Ruhr und das Strandbad Hengstey

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben