Bildung

Kleiner Herdecker Kinderpark zieht bald um

Noch spielen die Kinder im Garten hinter der Dorfkirche. Doch Kiga-Leiterin Helga Wilms (vorn links), Vize-Vorsitzende Claudia Warnecke (dahinter) und Vorsitzende Britta Müller (rechts) planen den Umzug.

Foto: Elisabeth Semme

Noch spielen die Kinder im Garten hinter der Dorfkirche. Doch Kiga-Leiterin Helga Wilms (vorn links), Vize-Vorsitzende Claudia Warnecke (dahinter) und Vorsitzende Britta Müller (rechts) planen den Umzug. Foto: Elisabeth Semme

Herdecke.   Der private Kindergarten verlässt nach über 40 Jahren das Kirchdorf. Am neuen Standort gibt es mehr Platz. Für den Umzug braucht es Helfer.

Der kleine Kinderpark Herdecke steht vor einer großen Veränderung: Seit 1974 werden in den Räumen am Kirchender Dorfweg 36 Kindergartenkinder im Alter von zwei bis sechs Jahren betreut und gefördert.

Zwar entsprechen die Räume längst nicht mehr den Anforderungen an eine Kindertageseinrichtung, „aber für uns gilt ein Bestandsschutz“, erklärt Claudia Warnecke, zweite Vorsitzendes des Vereins Kinderpark als Träger der Einrichtung. Dennoch sei das Platzangebot sehr eingeschränkt. Doch das soll sich bald ändern.

Bilinguales Konzept

Für März 2018 ist ein Umzug zur Gahlenfeldstraße 14 a geplant. „Dort werden wir mit 170 Quadratmetern deutlich mehr Platz haben als jetzt“, freut sich auch Vorsitzende Britta Müller. Das eröffnet dem Verein die Möglichkeit, zusätzlich zu den aktuell 17 Kindergartenplätzen für Zwei- bis Sechsjährige drei weitere Plätze anzubieten. „Wir waren ja immer eine eingruppige Einrichtung, und dabei wird es auch bleiben“, sagt Claudia Warnecke. Leiterin der Einrichtung ist Helga Wilms, die mit zwei Erzieherinnen und Sprachassistentin Cassandra Vogel das Mitarbeiterteam bildet. „Cassandra Vogel ist englische Muttersprachlerin. Sie begleitet das Spiel und den Kindergartenalltag der Kinder auf Englisch“, so Claudia Warnecke zum bilingualen Konzept des Kinderparks.

Zurück zu den Umzugsplänen. Am neuen Standort werde es einen Schlaf- und Bewegungsraum geben, eine Garderobe, einen Keller (unter anderem für die Waschmaschine) und Parkplätze sowie ein großes Außengelände direkt am Haus. „Hier am alten Standort nutzen wir den Garten hinter der Dorfkirche. Und daraus möchten wir die Spielgeräte, die man noch nutzen kann, mitnehmen. Den Ab- und Aufbau muss allerdings eine Fachfirma übernehmen, weil ja alles TÜV-geprüft sein muss. Das ist ein großer Kostenaufwand für uns, den wir gar nicht alleine stemmen können“, sagt Britta Müller. Weswegen die Einrichtung nun dringend auf ehrenamtliche Unterstützung der Eltern einerseits und andererseits auch auf Spenden angewiesen sei.

„Unser neuer Vermieter Manfred Schulz kommt uns sehr entgegen. Er wird den Umbau mit kindgerechten Sanitäranlagen unterstützen. Zur Zeit ist in den Räumen noch eine Kanzlei“, so die ehrenamtlichen Vereinsvertreterinnen. Trotzdem werde jede noch so geringe finanzielle Hilfe für weitere Anschaffungen benötigt – allein ein neuer Wickeltisch mit kleiner Treppe und integrierter Handbrause schlage mit rund 5000 Euro zu Buche. Und auch der Fußboden müsse mit einem rutschfesten Belag neu ausgelegt werden. Zudem muss die Küche aus- und am neuen Standort wieder aufgebaut werden. „Dafür benötigen wir ebenfalls handwerkliche Unterstützung“, so Britta Müller. „Wir möchten den neuen Standort so modern wie möglich einrichten und müssen zudem viele Sicherheitsauflagen des Landesjugendamtes erfüllen. Deren Vertreter werden am Ende die Betriebserlaubnis erteilen.“ Froh sind die engagierten Ehrenamtler, dass ein Sponsor bereits in Aussicht gestellt hat, ein Spielgerät zu spenden. Nun hoffen sie, dass auch viele Eltern, deren Kinder einmal im Kinderpark waren, entweder tatkräftig beim Umzug mit anpacken „oder uns mit einer Spende unterstützen“.

Tag der offenen Tür

Darüber hinaus sind alle interessierten Eltern, die die Einrichtung kennenlernen und mehr über den künftigen Standort erfahren möchten, schon jetzt zu einem Tag der offenen Tür eingeladen: Mittwoch, 13. September, von 15 bis 16 Uhr.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik