Ausbildung

Lukas von Barnekov aus Wetter ist der Beste seines Fachs

| Lesedauer: 2 Minuten
Lukas von Barnekow ist einer der besten Werkstoffprüfer mit der Fachrichtung Metalltechnik in NRW.

Lukas von Barnekow ist einer der besten Werkstoffprüfer mit der Fachrichtung Metalltechnik in NRW.

Foto: DEMAG

Wetter.  Er absolvierte seine Ausbildung bei der Demag. Dort wurde sein Potenzial früh erkannt. Nun wurde er als Landesbester geehrt.

Demag Cranes Components stellt in diesem Jahr einen der besten Auszubildenden in Nordrhein-Westfalen: Lukas von Barnekow absolvierte seine Ausbildung zum Werkstoffprüfer, Fachrichtung Metalltechnik mit einem herausragenden Ergebnis und ist damit der Beste seines Faches im Land.

Aus den Händen des Präsidenten der Bergischen Industrie- und Handelskammer erhielt er die Urkunde für diesen überaus erfolgreichen Abschluss. Traditionell laden die 16 Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen ein, um die Besten in mehr als 150 Ausbildungsberufen würdig zu ehren. In diesem Jahr übernahm die Bergische IHK die Ehrungen in der Historischen Stadthalle Wuppertal.

Lukas von Barnekow startete seine Ausbildung zum Werkstoffprüfer bei Demag Cranes Components im Sommer 2018. Nach 3,5 Jahren Ausbildung schloss er diese mit einem Traumergebnis von 95 Punkten ab und reiht sich damit in die Besten seines Faches ein. Lukas von Barnekow: „Meine Ausbildung verlief sehr praxisnah und ich konnte bereits früh Erfahrungen in den Fachabteilungen sammeln. Dazu bin ich sehr früh in die Fachliteratur eingestiegen, mit der ich mir zusätzlich viel Wissen aneignen konnte. Darüber hinaus hatte ich das Glück mit Uwe Faehrmann einen Ausbilder an meiner Seite zu haben, mit dessen Fachkompetenz und Betriebsnähe ich mich bestmöglich auf meine berufliche Zukunft vorzubereiten konnte.“

Jutta Chalupa, Personalleiterin am Standort Wetter: „Das herausragende Prüfungsergebnis zeugt von hoher Motivation unseres jungen Mitarbeiters und bescheinigt zugleich die außerordentlich gute Ausbildung und Förderung, die wir als Unternehmen bieten können.“ Jörg Schneider, Leiter der gewerblich-technischen Ausbildung, gratuliert und unterstreicht das Engagement, das der ehemalige Auszubildende von Beginn an gezeigt hat. „Wir haben einen engagierten Mitarbeiter, der noch viel Potenzial entfalten wird.“

Überprüfung der Standards

Zu den Aufgaben eines Werkstoffprüfers gehört die Überprüfung geforderter Standards von gefertigten und zugekauften Teilen, die zumeist aus Stahl und Aluminium bestehen, wie Laufräder oder Verzahnungsteile. Zu seiner Motivation, diesen Beruf zu erlernen erklärt von Barnekow: „Wir verlassen uns in vielen Lebensbereichen auf Maschinen. In dem Beruf des Werkstoffprüfers stellen wir sicher, dass die Maschinen diesen Qualitätsansprüchen genügen und uns Menschen ein sicheres Arbeiten ermöglichen. Das ist für mich sehr faszinierend.“

Mit der Ausbildung ist die Zeit des Lernens aber nicht beendet. Lukas von Barnekow hat die nächsten Stationen bereits fest im Blick: „Im nächsten Schritt werde ich die Qualifikation des Schweißfachmanns angehen und plane danach die Weiterbildung zum Schweißtechniker.

Für das im Sommer beginnende Ausbildungsjahr ist das Bewerberverfahren eröffnet. Interessierte können sich informieren und bewerben unter https://www.demagcranes.de/ausbildung.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Herdecke / Wetter