Weihnachtsserie

"Mein Wunsch für die Welt" - Hier finden Sie alle Folgen

Wetter / Herdecke.  Die Redaktion porträtiert in dieser Serie interessante Persönlichkeiten aus Wetter und Herdecke und lässt sie in der Adventszeit Wünsche äußern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Karl Hartmann spielt im doppelten Sinne

Karl Hartmann ist ein Spieler: Mit den Kinder in der Kita in Volmarstein und auf den Bühnen der Region. Sein Wunsch für die Welt: "Weltfrieden." Und für sich ganz persönlich? „Ich möchte irgendwann einmal Opa werden.“ Zum Artikel.

Bezirksbeamter kennt Volmarstein und Volmarsteiner

Fast 20 Jahre ist Michael Krahn als Bezirksbeamter in Volmarstein unterwegs. Eine Aufgabe, die er auch seinem Sohn zu verdanken hat. Auch er wünscht sich Frieden für die Welt: „Manchmal hat man in diesen Tagen ja Angst, dass einer etwas auslöst, das dann nicht mehr zu beherrschen ist“, sagt der Polizist mit Blick über den Atlantik. Zum Artikel.

Brexit macht Wetteraner und Herdeckerin zu Deutschen

Hazel Link und Paul Watson haben aus dem Brexit-Beschluss Konsequenzen gezogen. Sie sind nicht mehr nur Briten. Paul Watsons hofft auf einen „Minister, der den Mumm hat, sich gegen den Brexit zu stellen“. Zum Artikel.

Dank Ulrich Weigang kommt nach Unfällen Rettung von oben

Ulrich Weigang aus Wetter bringt Notärzte per Hubschrauber zu Einsätzen und fliegt Patienten in Krankenhäuser. Sein Wunsch: „Auch wenn ich selbst noch nie in richtig brenzlige Situationen geraten bin, gehört die Gefahr in meinem Job in jeder Sekunde dazu. Daher lautet mein Wunsch für die Welt: Das Hier und Jetzt mehr genießen, sich an alltäglichen Dingen erfreuen!“ Zum Artikel.

Die gute Fee vom Herdecker Waldfriedhof

Irmgard Peters (79) pflegt nahezu täglich Wege und Pflanzen auf dem Friedhof Buchenstraße. Ihr Weihnachtswunsch: die Selbstständigkeit behalten. Einen Wunsch für die Welt hat Irmgard Peters auch: „Frieden!“ Dann zählt sie auf: „Trump, Putin, Erdogan und Kim Yong-un – unsere Welt ist doch nicht mehr sicher.“ Zum Artikel.

Theater, Tattoos und viele Träume

Marcia Kemper, 22, querschnittsgelähmt, angehende Mediengestalterin in Volmarstein. Sie möchte ausziehen, reisen und sich irgendwann selbstständig machen. Ihr Wunsch für die Welt: richtige Inklusion. Zum Artikel.

Hebamme wünscht sich mehr Zeit für „einmalige Erlebnisse“

Franziska Neugebauer hat ihren Jugendtraum verwirklicht und arbeitet im Herdecker Krankenhaus als Hebamme. Mit allen Vor- und Nachteilen. Ihr Wunsch: Zeit. Für sich. Für die Mütter. Für die Kinder in dieser Welt. Zum Artikel.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben