Serie

Mit einem Handgriff zu neuem Glauben

Setzt gekonnt Durckpunkte zur Stressreduktion ein: Human Therapy Lehrerin Sabine Bongardt (vorne rechts) behandelt  im Energiezentrum Wetter

Setzt gekonnt Durckpunkte zur Stressreduktion ein: Human Therapy Lehrerin Sabine Bongardt (vorne rechts) behandelt im Energiezentrum Wetter

Foto: Veronika Gregull

Wetter.   Sabine Bongardt gibt im Energiezentrum 24 Seminare zur Human Therapy. Wie sie innere Kräfte weckt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schnell durch die Läden hetzen, um Weihnachtsgeschenke zu kaufen, dazu noch Stress auf der Arbeit – in manchen Zeiten häufen sich immer mehr Dinge im Leben an, die Energie im Körper binden. So steigt auch der Wasserpegel stetig im Glas, das Sabine Bongardt auf eine Tafel im Energiezentrum 24 in Wetter gezeichnet hat. Das Wasserglas steht symbolisch für die Energie eines Menschen, der Füllstandhöhe im Glas ist das entsprechende Maß an Gesundheit, erklärt Sabine Bongardt.

„Wenn der Energiehaushalt aus dem Gleichgewicht gerät, ist es nicht leicht, Kraft und den Glauben an sich selbst zu finden“, weiß die Human Therapy Lehrerin. Strömen zu viele negative Einflüsse auf den Körper ein, läuft das Glas über – die Folge sind Spannungen und Schmerzen. Sabine Bongardt war selbst 10 Jahre lang Schmerzpatientin.

Hilfe zur Selbsthilfe

Doch die Schulmedizin konnte ihr nicht helfen, Tabletten und Therapien schlugen nicht an. Erst als sie auf Umwegen Human Therapy kennenlernte, besserten sich ihre Beschwerden.

Hierbei handele es sich um eine neuere Gesundheitstherapie, gegründet von den Heilpraktikern Georg und Thomas Hartig. „In den Beginner-Seminaren geht es um Hilfe zur Selbsthilfe“, erklärt sie. Gezielte Impulse werden über bestimmte Muskeln und Sehnen mit den Fingern ausgeführt. Nach diesen Griffen soll sich der Körper demnach in individuellen Pausen in sein Gleichgewicht regulieren.

Diese Erfahrung hat das Leben von Sabine Bongardt komplett verändert. Nach beruflichen Stationen in der Bank und im Vertrieb entschloss sie sich, selbst Human Therapy Lehrerin zu werden und ihr Wissen weiter zu geben: „Mir hat es geholfen, und ich finde es einfach genial.“ 2012 hat sie sich mit ihrer Praxis selbstständig gemacht, „ohne den Glauben an mich selbst, hätte ich diesen Weg gar nicht gehen können.“ Damit noch mehr Menschen den Glauben an sich selbst und die eigenen Selbstheilungskräfte finden, gibt sie auch Seminare im Energiezentrum 24 in Wetter. Ein Ort, an dem sich etwas verändert, an dem Menschen ihre Blockaden lösen. Das hat sich Inhaberin Dagmar Müller lange gewünscht und mit dem Energiezentrum verwirklicht. Ob Bowtech, Yoga, Kraftvoll Mann sein in der Männergruppe – das Angebot ist breit gefächert. „Ich liebe diese Vielseitigkeit“, sagt sie.

In die Kraft kommen

Burn-Out, Stress, Schmerzen – Dagmar Müller möchte Menschen in dem Zentrum helfen, „in die Kraft zu kommen.“ Ich bin eh nicht gut genug, wer bin ich überhaupt? Das sind wichtige Aspekte, um die es in den verschiedenen Seminaren geht. „Wenn ich mich wohlfühle und an mich selbst glaube, dann strahle ich das auch aus“, sagt Dagmar Müller, „Ich helfe Menschen total gerne dabei, diesen Weg zu finden.“

Eine von Ihnen ist Christine Mooren, sie liegt im Seminar von Sabine Bongardt in dem hellen Raum auf einer Liege auf dem Bauch. Vorsichtig beginnt Sabine Bongardt mit beiden Händen Impulse der Körper-Punkt-Aktivierung oberhalb des Beckens zu geben und arbeitet sich dann bis zur Schulter vor.

Zwei Tage hat Christine Mooren im Seminar schon Human Therapy näher kennen gelernt, kann bestimmt Griffe mittlerweile auch bei sich selbst und anderen anwenden. „Ich merke, dass ich viel gelöster und entspannter bin“, sagt sie, und auch zu Hause sind ihre Künste schon gefragt: „Mein Mann hatte Rückenschmerzen und meinte direkt: ‘mach mal bitte deine Griffe da’.“ Auch Teilnehmerin Claudia (52) ist begeistert: „Es hilft sehr, um zu sich selbst zu kommen, und ich habe den Glauben an mich selbst wiedergefunden. Ich frage mich, warum das nicht jeder macht.“

Neben Muskelimpulsen am Körper spielen auch Mentaltechniken bei der Human Therapy eine Rolle. Wer kennt sie nicht, die lästigen Selbstzweifel? Darum setzten sich Claudia und die anderen Teilnehmer in Zweier-Teams gegenüber. Die Partner sagen sich gegenseitig im Wechsel, was an dem anderen wertvoll ist. Obwohl sich die Teilnehmer größtenteils erst seit zwei Tagen kennen, treffen die Worte anscheinend einen wunden Punkt, Tränen rollen über die Gesichter.

Sich selbst wieder wert zu schätzen ist oft ein längerer Prozess, „da gehören auch viele Emotionen dazu“, weiß Human Therapy Lehrerin Anja Jung.

Nach dieser intensiven Übung sind die Teilnehmer angenehm erschöpft, aber einen Schritt weiter auf dem „Weg, in die Kraft zu kommen“, sagt Dagmar Müller. Sowohl durch dieses Seminar, sowie durch alle anderen Kurse im Energiezentrum in Wetter ziehe sich ein Gedanke: „Vertrau dir selbst, glaub an dich und sorg für dich.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben