Musiker stellen sich der Jury

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Herdecke. Am kommenden Wochenende ist es wieder so weit: Nachwuchs-Musiker von Musik-Hochschulen in NRW spielen für ein Stipendium der Werner-Richard - Dr.-Carl-Dörken-Stiftung vor. Am Samstag, 4. und Sonntag, 5. Juni werden sich 46 junge Musiker der Jury stellen und im Werner-Richard-Saal an der Wetterstraße 60 öffentlich ihr Können zeigen.

15 Minuten haben die Künstler jeweils Zeit, die Jury zu überzeugen. Dann entscheidet sich, ob sie die Gelegenheit bekommen, bei verschiedenen Veranstaltern in NRW Konzerte zu geben und sich so der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Musiker können dabei Bühnen-Erfahrung sammeln und andere Veranstalter auf sich aufmerksam machen.

Mehr als 100 Stipendien vergeben

Mehr als 100 junge Künstler haben in den vergangenen 20 Jahren ein Stipendium erhalten und durften bei mehr als 100 Veranstaltern in Westfalen konzertieren. Im vergangenen Jahr bekamen 14 Nachwuchs-Talente diese Auszeichnung. Die Stipendien werden sowohl für Solisten, als auch für Ensembles vergeben.

Zahlreichen Stipendiaten gelang ein erfolgreicher Start mit dem Stipendium. Bekannt geworden sind zum Beispiel Erik Schumann, Olga Scheps, Nikolai Tokarew, Nils Mönkemeyer oder das Morgenstern Trio, die inzwischen Exklusivverträge bei Sony oder der Deutschen Grammophon geschlossen haben.

Das Vorspielen beginnt am Samstag und Sonntag jeweils um 9.15 Uhr und endet am Samstag um 18 Uhr, am Sonntag um 13 Uhr. Das Vorspiel ist öffentlich, Zuhörer sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. Gäste sollten leise eintreten und hinausgehen, um die Musiker nicht zu stören. Auch haben die Besucher am Samstag von 14 bis 17 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr die Möglichkeit, die angrenzende Dr. Carl Dörken Galerie und die aktuelle Ausstellung „klein aber fein - kleinformatige Werke aus der Stiftungssammlung“ zu besichtigen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben