Betrug

Polizei warnt in Herdecke vor Anrufern und dem „Enkeltrick“

Gerade Seniorin sollten vorsichtig sein, wenn sie dubiose Anrufe erhalten. So wie am heutigen Dienstag bei vier Herdeckern.

Gerade Seniorin sollten vorsichtig sein, wenn sie dubiose Anrufe erhalten. So wie am heutigen Dienstag bei vier Herdeckern.

Foto: Sebastian Gollnow / picture alliance

Herdecke.  Vier Anrufe am Dienstagmorgen in Herdecke: Die Polizei im Ennepe-Ruhr-Kreis warnt vor dem Enkeltrick. Dabei geben sich Betrüger als Verwandte aus

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Allein am Dienstagmorgen erfuhr die Polizei des Ennepe-Ruhr-Kreises von vier dubiosen Anrufen in Herdecke. Vermeintliche Trickbetrüger gaben sich als Enkel oder Verwandte aus, um mit dieser Masche an Geld zu kommen. In einem Fall, so berichtete es Polizeisprecherin Sonja Wever, sei es auch fast gelungen. Allerdings konnten Angehörige den „Enkeltrick“ noch rechtzeitig verhindern.

Die Polizei rät gerade älteren Bürgern, solche Anrufe mit höchster Vorsicht anzunehmen und sich niemals auf eine Geldübergabe mit fremden Personen einzulassen. Wer unsicher ist, sollte den vermeintlichen Verwandten sofort zurückrufen und nachfragen, ob dieser tatsächlich angerufen hat. Schnell lasse sich so klären, ob dahinter Betrüger mit dieser „Enkeltrick“-Masche stecken. Es komme immer wieder vor, dass sich kriminelle Gruppen für einen gewissen Zeitraum ein bestimmtes Gebiet aussuchen. Derartige Vorkommnisse sollten unverzüglich der Polizei gemeldet werden.

Wer verdächtige Anrufe erhält, sollte diese der Polizei mitteilen unter .

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben