Gesundheit

Praxis in Wetter bekommt Preis für besonderen Teamgeist

Wetter.   Die Zahnarztpraxis für Kieferorthopädie von Dr. Katrin Heiermann ist mit dem Praxis Plus Award ausgezeichnet worden – auch für die Ansprache der Patienten

„Safe the date“, steht auf dem Riesennotizblock gleich neben dem Empfang mit dem Datum für die Weihnachtsfeier. Ein Beisammensein zum Jahreswechsel gibt es in vielen Betrieben. Einen „Praxis Plus Award“ dabei feiern kann hier aber nur das Team der Kieferorthopädie von Dr. Katrin Heiermann. Das hat ganz viel damit zu tun, wie die Beschäftigten miteinander umgehen und wie sie ihre Patienten ansprechen.

Da ist zunächst einmal der besondere Teamgeist. Gefördert wird er von einem Team-Coach, der mindestens einmal im Quartal in die Praxis hinter dem Ruhrtalcenter kommt. Er soll dafür sorgen, dass die Balance von Arbeit und übrigem Leben besser gelingt, und so kann es auch schon mal um die Gründe gehen, warum es morgens so schwer fällt, für die Arbeit aus den Federn zu kommen. „Klarheit über Probleme ist der Anfang der Lösung“, sagt Katrin Heiermann.

Behandlungstermin kann Online vereinbart werden

Weihnachtsfeier, Sommergrillen, individuelle Fortbildung, eine besondere Betreuung der Azubis – von ihren neuen Mitarbeitern hat sie gehört, dass so viel Fürsorge für diese neu ist in ihrem Berufsleben. Und doch war es noch mehr, was den „Praxis Plus Award“ in Hamburg in ihre Hände gleiten ließ.

Ausgezeichnet worden ist die Praxis nämlich für ihre individuelle Patientenkommunikation. „Wir holen die Zielgruppen da ab, wo sie es brauchen“, sagt Katrin Heiermann und will von den Patienten immer erst genau wissen, mit welchen Erwartungen sie denn kommen. Aber auch die Möglichkeit, sich online einen Behandlungstermin zu besorgen, zählt zu einer zeitgemäßen Kommunikation mit der Kundschaft.

Praktikanten bei der Arbeit

Im Wechselspiel ist die Praxis aber auch noch mit ganz anderen Gruppen: Beim Boys­day sind die Türen geöffnet, Kindergartenkinder können in der Küche sehen, wie Zahntechnikerin Franka in der Küche bei einem Modellzahn das Loch mit Wachs verschließt, und Schülerpraktikanten dürfen einander schon selbst gegenseitig einen Zahnabdruck nehmen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben