Feuerwehr

Wetter: Hubschrauber bei schwerem Unfall auf Esborner Straße

Zu einem Verkehrsunfall auf der Esborner Straße in Richtung Wengern wurden am Montagvormittag zahlreiche Einsatzkräfte und ein Hubschrauber alarmiert.

Zu einem Verkehrsunfall auf der Esborner Straße in Richtung Wengern wurden am Montagvormittag zahlreiche Einsatzkräfte und ein Hubschrauber alarmiert.

Foto: Feuerwehr Wetter

Wetter.  Unfall: Die Esborner Straße in Wetter war am Montagvormittag gesperrt. Ein Hubschrauber brachte eine verletzte Autofahrerin ins Krankenhaus.

Die Freiwillige Feuerwehr Wetter, Rettungsdienst und Polizei fuhren am Montag zu einem Verkehrsunfall auf der Esborner Straße. Kurz vor 10 Uhr war aus bisher ungeklärter Ursache eine Autofahrerin, die in Richtung Wengern unterwegs war, mit ihrem Pkw in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.

Sie stürzte mit dem Auto eine etwa zwei Meter tiefe Böschung hinunter. Als die ersten Einsatzkräfte nach vier Minuten eintrafen, war die Fahrerin im Auto eingeschlossen. Parallel zur Erstversorgung durch einen Notarzt sicherten Feuerwehrkräfte den Pkw mit einem Abstützsystem, damit dieser nicht weiter abrutschen konnte. Über mehrere Leitern verschaffte sich die Wehr einen gesicherten Zugang zum Unfallfahrzeug, um die Frau mit hydraulischem Rettungsgerät zu befreien. Über die Beifahrertür und mit einer Spezialtrage holten die Kräfte die Verletzte aus dem demolierten Wagen.

Um einen möglichst schonenden Transport ins Krankenhaus zu ermöglichen, landete auf der benachbarten Kreuzung ein Rettungshubschrauber. Der flog die Patientin in eine nahe gelegene Spezialklinik. Nach dem Abschleppen des Unfallwagens endete der Einsatz nach zwei Stunden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Herdecke Wetter

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben