Grillmeisterschaft

Silber für gebräunte Delikatessen

Das Team Ruhrgold BBQ aus Wetter und Hagen belegte in Fulda bei der deutschen Grillmeisterschaft den zweiten Platz in der Amateurklasse.

Das Team Ruhrgold BBQ aus Wetter und Hagen belegte in Fulda bei der deutschen Grillmeisterschaft den zweiten Platz in der Amateurklasse.

Foto: Ruhrgold BBQ

Wetter/Fulda.   Großer Erfolg für das Team Ruhrgold BBQ: Bei den deutschen Grillmeisterschaften reichte es in der Amateurklasse für den zweiten Platz.

Um eine Zangenlänge schrammte das Team „Ruhrgold BBQ“ am ganz großen Erfolg vorbei. Bei den deutschen Grill & Barbecue-Meisterschaften im hessischen Fulda belegte das siebenköpfige Gespann um die Wetteranerin Jessica Krug und das Hagener Ehepaar Dirk und Tatjana Wieland in der Amateurklasse den zweiten Platz.

In zwei verschiedenen Wettbewerbsgruppen grillten, würzten und dekorierten Grillmeister aus dem ganzen Bundesgebiet um die Wette. Eine mehrköpfige Jury musste von den Amateurgrillern mit vier Gängen und von den Profis mit gleich sechs Gängen überzeugt werden. Pro Gang — vorgeschrieben war die Zubereitung von einem Fischgericht, zwei Fleischgerichten und einem Dessert, jeweils mit Beilage – konnten sich die Hobbygriller ein bis zwei Stunden Zeit lassen. Die Wielands und Krug nutzten die Zeit bestens: Unter 19 Teilnehmern belegte Ruhrgold BBQ einen fünften Platz beim Wolfsbarsch, den dritten Rang beim Bauchfleisch und den sechsten Platz beim Steak. In der Kategorie „Dessert“ reichte es sogar für die Bestwertung. Entsprechend glücklich ist Dirk Wieland mit dem starken Abschneiden seiner Mannschaft: „Dieses Ergebnis hätten wir vorher natürlich blind unterschrieben. Wir sind megastolz und superzufrieden.“

Knapp am Sieg vorbeigeschrammt

Obwohl der für die Austragung zuständige Verband „German Barbecue Association“ den Teilnehmern noch keine genauen Jury-Wertungen vorgelegt hat, denkt Wieland, dass sein Team den Gesamtsieg ganz knapp verpasste: „Wahrscheinlich waren es am Ende nur acht, neun Punkte, die uns zu Platz eins gefehlt haben.“ Diesen belegte !S.W.A.T. BBQ“ aus Stuttgart. Ruhrgold BBQ konnten sich somit über einen nicht unerheblichen Anteil an den insgesamt ausgeschütteten 11 300 Euro Preisgeld freuen.

Ein überraschender Erfolg, bedenkt man, dass das Gespann noch nicht so lange an Zange, Glut und Rost zusammenarbeitet: „Wir kennen uns schon seit 15 Jahren, zusammen grillen wir aber erst seit knapp zweieinhalb Jahren. Im Sommer 2015 begannen wir, als Team an Wettkämpfen teilzunehmen“, erinnert sich Wieland.

Großturnier im September

So richtig ernst wird es für das Trio, das bei größeren Turnieren durch einige Familienmitglieder verstärkt wird, wieder am 23. und 24. September. Im Castrop-Rauxeler Schiffshebewerk Henrichenburg findet die größte Grillmeisterschaft Europas statt. 75 Teams vom ganzen Kontinent grillen im Panorama des Dortmund-Ems-Kanals dort um den Sieg. „Dort werden wir uns um Hähnchen, Spare Ribs und Pulled Pork kümmern müssen“, schaut Wieland voraus. Und vielleicht reicht es ja schon zum ganz großen Erfolg.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben