Finanzen

Sparkasse in Wetter schränkt Service zwei Tage ein

| Lesedauer: 3 Minuten
Kunden der Sparkasse müssen sich am 20. und 21. August auf Einschränkungen gefasst machen. So ist die EC-Kartenzahlung beispielsweise nicht möglich

Kunden der Sparkasse müssen sich am 20. und 21. August auf Einschränkungen gefasst machen. So ist die EC-Kartenzahlung beispielsweise nicht möglich

Foto: Elisabeth Semme

Wetter/Ennepe-Ruhr.  Die Fusion ist vollzogen, nun will die Sparkasse an Ennepe und Ruhr auch technisch zusammenziehen. Das müssen Kunden beachten:

Bereits zum 1. Januar 2022 haben die Sparkassen Gevelsberg-Wetter und Ennepetal-Breckerfeld fusioniert und führen den Namen Sparkasse an Ennepe und Ruhr. Seither wurden die internen Abteilungen zusammengelegt und zahlreiche, zumeist interne Projekte zur Harmonisierung der Prozesse und Abläufe erfolgreich umgesetzt. Mit der Erweiterung der Öffnungszeiten der Hauptstelle in Ennepetal wurde nach außen sichtbar eine Angleichung an die Hauptstellen in Gevelsberg und Wetter vorgenommen. Der letzte große Schritt der Fusion steht nun unmittelbar bevor.

Am Wochenende von Freitag, 19. August, bis Sonntag, 21. August, werden die Datenbestände in der Sparkasse zusammengeführt. „Trotz sorgfältiger Vorbereitungen lässt es sich aufgrund der technischen Gegebenheiten nicht verhindern, dass es in diesem Zeitraum zu Einschränkungen unserer Serviceleistungen kommt“, erläutert Thomas Biermann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse an Ennepe und Ruhr. „Wir bitten unsere Kundinnen und Kunden hierfür um ihr Verständnis und empfehlen, sich rechtzeitig auf die vorhandenen Einschränkungen einzustellen.“ Die Empfehlung der Sparkasse lautet dabei, sich vor dem Wochenende mit ausreichend Bargeld zu versorgen sowie Zahlungen im Handel an diesem Wochenende bar oder mit Kreditkarte und PIN vorzunehmen. Zahlungsvorgänge im Online-Banking bzw. an den Selbstbedienungsterminals sollten möglichst bis Freitag erledigt werden.

Welche wesentlichen Einschränkungen bestehen am 20. und 21. August? Verfügungen an allen (auch fremden) Geldautomaten sind am 20. August und 21. August nur betraglich eingeschränkt bzw. oftmals überhaupt nicht möglich. Bargeldloses Einkaufen mit der Sparkassen-Card ist am 20. August und 21. August nur betraglich eingeschränkt bzw. oftmals überhaupt nicht möglich. Die Nutzung von Kreditkarten mit PIN ist hingegen uneingeschränkt möglich. Kontoauszugdrucker und Selbstbedienungsterminals stehen am 20. August und 21. August an allen Standorten durchgängig nicht zur Verfügung. Online-Banking und Online-Brokerage stehen bereits ab 19. August ca. 17 Uhr bis 21. August ca. 18 Uhr nicht zur Verfügung.

Am Montag, 22. August, soll die technische Umstellung planmäßig abgeschlossen sein. „Ab diesem Zeitpunkt stehen den Kunden die Serviceleistungen uneingeschränkt in allen Haupt- und Geschäftsstellen in Gevelsberg, Ennepetal, Wetter und Breckerfeld zur Verfügung“, teilt die Sparkasse an Ennepe und Ruhr mit.

Die technische Fusion bringt einige Änderungen mit, beispielsweise bei den allgemeinen Bankdaten: Die Bankleitzahl der Sparkasse an Ennepe und Ruhr lautet 45450050, der BIC lautet WELADED1GEV. Die vorhandenen Karten können wie gewohnt eingesetzt werden und behalten auch bis zum aufgedruckten Ablaufdatum Gültigkeit. Vor dem Ablaufdatum erhalten die Kunden wie gewohnt rechtzeitig ihre neue Karte, dann natürlich auch mit dem Aufdruck Sparkasse an Ennepe und Ruhr.

Die Online-Banking-Anwendung der Sparkasse ist ab dem 22. August über die Homepage www.sparkasse-en.de erreichbar. Sofern PC-Programme (Starmoney, S-Firm oder andere) für den Zahlungsverkehr eingesetzt werden, muss darin dann die Bankverbindung geändert werden. Nach dem 22. August 2022 müssen ebenfalls die Kontodaten in der Sparkassen-App auf dem Smartphone oder Tablet aktualisiert werden.

„Sofern Kundinnen und Kunden darüber hinaus weitere Fragen zu den Einschränkungen am Wochenende der Zusammenführung unserer Datenbestände haben bzw. sich über die Veränderungen ab dem 22. August informieren möchten, stehen die Beschäftigten der Sparkasse an Ennepe und Ruhr gerne zur Verfügung“, so Pressesprecher Thomas Theile.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Herdecke / Wetter

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben