Diebstahl

Spektakulär in Wetter: Auflieger vom Speditions-Hof geklaut

Vom Firmengelände ist der Spedition Zobel am Wochenende ein Auflieger (hier ein Archivbild) gestohlen worden. Die Täter waren auf spektakuläre Weise auf das Firmengelände gedrungen.

Vom Firmengelände ist der Spedition Zobel am Wochenende ein Auflieger (hier ein Archivbild) gestohlen worden. Die Täter waren auf spektakuläre Weise auf das Firmengelände gedrungen.

Foto: Klaus Görzel / WP

Wetter.  Unbekannte dringen in Wetter in Spedition ein, starten eine Zugmaschine und durchbrechen das Tor. Dann fahren sie mit Ladung E-Roller davon.

Am Sonntag ist er vom geschlossenen Hof der Spedition Zobel am Schmandbruch geklaut worden, gestern wurde der Auflieger in Holland wieder gefunden. Leer geräumt. Das sei eine übliche Methode, weiß Christian Zobel von dieser Masche, die die Spedition in Wetter bisher noch nicht getroffen hatte: „Die Auflieger werden geklaut und tauchen ein zwei Tage später ausgeräumt irgendwo wieder auf.

Hilferuf und Dank auf Facebook

Im sozialen Netzwerk Facebook bat die Spedition vom Schmandbruch um Hilfe bei der Suche. Am späten Sonntag hatte die Firma gepostet, das der Auflieger „mit dem amtlichen Kennzeichen EN-Z 273“ gestohlen worden sei. Ein Foto lieferte das Beispiel eines Zobel-Gespanns, auch wenn es nicht den entwendeten Auflieger zeigte. Normalerweise ruht sonntags das Geschäft bei Zobel. Über 100 Auflieger stehen dann auf dem Firmengelände. Durch Zufall hatte ein Mitarbeiter den Diebstahl entdeckt.

Das mag auch an der eher spektakulären Art gelegen haben, mit der sich die Diebe Zutritt auf das Gelände verschafft hatten: „Die Diebe sind mit einem anderen Fahrzeug durch den Zaun gefahren und haben den Auflieger mit einer fremden Zugmaschine weggezogen.“ So hat es die Gebrüder Zobel & Co. Speditions GmbH auf Facebook mitgeteilt. Das andere Fahrzeug war eine Zugmaschine auf dem Zobel-Gelände. Damit durchbrachen die Unbekannten „das Zufahrtstor und stellten die Zugmaschine am Fahrbahnrand ab“, heißt es auch in der Polizeimeldung zu dem Diebstahl. Anschließend koppelten die Täten den Auflieger an eine eigens mitgebrachte Zugmaschine und verließen das Firmengelände.

Ohne Ladung hat so ein Auflieger einen Wert von etwa 35.000 Euro, erklärt auf Nachfrage Christian Zobel aus der Firmenleitung. Für die Polizei sieht es allerdings so aus, als könne der Hänger mit dem Kennzeichen EN-Z 273 nur gezielt gestohlen worden sein. Als am Dienstagmorgen der Auflieger auf einem Parkplatz an der A73 in den Niederlanden aufgefunden wird, fehlt von der Ladung jede Spur. Laut Polizeibericht sollen sich in dem Auflieger mehrere Elektroroller befunden haben. Gestern dann gab es auch für die Leser auf Facebook die Entwarnung: „Er ist wieder da! Vielen Dank für die großartige Unterstützung an alle!“, stellte die Spedition Zobel in einem überarbeiteten Post der Diebstahlsmeldung von Sonntag voran.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben