Fachkräfte

Talente und Schüler weiter für technische Berufe begeistern

Katja Kamlage (dritte Reihe, Dritte von links) nahm die Auszeichnung für die EN-Agentur entgegen.

Foto: Martin Messy

Katja Kamlage (dritte Reihe, Dritte von links) nahm die Auszeichnung für die EN-Agentur entgegen. Foto: Martin Messy

Wetter/Herdecke/Ennepe-Ruhr.   Die EN-Agentur erhielt eine Auszeichnung, da sie Talente von morgen fördert. Bei heimischen Unternehmen stehen technische Berufe im Vordergrund.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wer das Problem des Fachkräftemangels kennt, sollte aktiv werden. ,„Wir fördern Talente von morgen“ – das hat die Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe-Ruhr dank einer Auszeichnung jetzt grün auf weiß. „Sie leisten einen überdurchschnittlichen Beitrag für den Ausbau und den Betrieb des Technikzentrums Südwestfalen“, begründete Tim-Henrik Maack, Vorstandsvorsitzende des Vereins, die Würdigung der EN-Agentur. Plakette und Lob entgegennehmen konnte Agentur-Mitarbeiterin Katja Kamlage bei der letzten Mitgliederversammlung.

Häufig sind die vermeintlichen Talente auch zu Gast bei Unternehmen im Ennepe-Ruhr-Kreis. Zusammen mit den Zdi-Netzwerken Ennepe-Ruhr und Technik Mark initiiert und koordiniert der Verein zahlreiche Angebote für Schüler zwischen Ennepetal und Wetter, Witten und Herdecke. Damit wollen die Verantwortlichen Kinder und Jugendliche von der Kita bis zur Oberstufe für naturwissenschaftliche und technische Themen begeistern.

Vor drei Jahren ging es los

Der Startschuss für das Technikzentrum Südwestfalen fiel vor drei Jahren. Im Sinn hatten Unternehmen, Bildungspartner, Kommunen und Wirtschaftsförderungen einen Lernort außerhalb der Schule, an dem junge Menschen viel über technische Berufe erfahren sollen. Viele Partner trugen zu Ausstattung und Konzeption bei und statteten das Zentrum in Lüdenscheid praxisnah mit Maschinen und Materialien aus, mit denen auch in Unternehmen gearbeitet wird.

„Ohne Ihr herausragendes Engagement wären weder der Verein Technikförderung Südwestfalen noch das Technikzentrum Südwestfalen da, wo sie heute sind. Und auch jetzt engagieren Sie sich weiter, um die vielfältigen Angebote für Schülerinnen und Schüler, Schulen und Unternehmen zu gewährleisten und auszubauen“, würdigte Maack das Engagement der EN-Agentur und zwölf weiterer Ausgezeichneter.

„Konzept kommt an“

Wie gut das Angebot anzukommen scheint, zeigte sich während der Übergabe der Plaketten. Um sie über die Bühne zu bekommen, mussten alle Beteiligten den Raum wechseln. Das Technikzentrum selbst war von Kindern „besetzt“, die technische Zusammenhänge ganz praktisch kennenlernten. Möglich ist dies aktuell für die Bereiche Kunststofftechnik, Gebäudesystemtechnik, Oberflächentechnik und Metalltechnik sowie zukünftig für IT-Technik und 3D-Druck.

„Hier wird MINT, hier werden Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, greifbar und erlebbar. Die Anfragen und Anmeldungen für die Angebote des Vereins im Technikzentrum sowie in Unternehmen der Region sind der beste Beweis, wie gut das Konzept ankommt“, so Kamlage. Es leiste einen wichtigen Beitrag, um Kinder und Jugendliche für Technik und moderne Technologien zu interessieren und Talente zu fördern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik