Verkehr

Volmarstein: Unfall auf A1 – Vollsperrung in Richtung Köln

Zwischen Volmarstein und Gevelsberg ist der LKW durch die Mittelleitplanke gebrochen.

Zwischen Volmarstein und Gevelsberg ist der LKW durch die Mittelleitplanke gebrochen.

Foto: Alex Talash

Volmarstein/Gevelsberg.  Auf der A1 zwischen Gevelsberg und Volmarstein hat es einen Lkw-Unfall gegeben. Eine Fahrtrichtung ist komplett gesperrt. Es gibt lange Staus.

Nach einem Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten ist die A1 bei Gevelsberg in Fahrtrichtung Köln derzeit voll gesperrt. Das berichtet die Polizei. In Fahrtrichtung Bremen sind demnach aktuell der rechte Fahrstreifen und der Seitenstreifen befahrbar.

Zwischen Volmarstein und Gevelsberg hat nach weiteren Angaben der Polizei am Mittwochnachmittag gegen 13.49 Uhr ein Lkw die Mittelschutzplanke durchbrochen. Dort sei er vermutlich mit zwei Autos zusammengestoßen, heißt es.

+++Lesen Sie auch: Strittige Unfallflucht+++

„Nach ersten Erkenntnissen wurde bei dem Unfall niemand schwer verletzt“, so die entsprechende Mitteilung. Ob es überhaupt Verletzte gibt, konnte einer Sprecherin der Polizei auf Nachfrage der Redaktion gegen 15 Uhr noch nicht sagen.

Wie lang die Sperrung der Autobahn noch dauert ist unklar. „Auf unbestimmte Zeit gesperrt“, wie es vonseiten der Polizei heißt. Der Stau ziehe sich aktuell von der Unfallstelle zwischen Volmarstein und Gevelsberg bis hin zur Anschlussstelle Wuppertal-Nord.

Vielleicht auch interessant: Katzen sterben bei Brand

Auch die A 43, die dort anschließt, ist bis zur Autobahnausfahrt Witten-Heven vom Stau betroffen. Entsprechende Beschilderung zwischen Münster und Sprockhövel weist auf den A1-Unfall hin. Die Polizei bittet ortskundige Autofahrer, die Unfallstelle großräumig zu umfahren.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Herdecke / Wetter

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben