Warnung vor Orkan

Orkan Sabine: Herdecke und Wetter schließen Montag Schulen

Kaputte Regenschirme gehören zu den geringeren Übeln, wenn wirklich ein Orkan braust.

Kaputte Regenschirme gehören zu den geringeren Übeln, wenn wirklich ein Orkan braust.

Foto: Luthe, Franz / WR

Herdecke/Wetter.  In Herdecke und Wetter haben die Schülerinnen und Schüler jetzt Klarheit: Montag fällt wegen der Sturmwarnung der Unterricht aus.

Heute bleiben alle städtischen Schulen in Herdecke geschlossen. Betroffen sind die Grundschulen Schraberg, Robert-Bonnermann, Werner-Richard, Hugo-Knauer sowie die Realschule und die Friedrich-Harkort-Schule. Das hat die Stadt Herdecke Samstagmittag mitgeteilt. Im Laufe des Nachmittags hat auch die Stadt Wetter als Schulträger erklärt, dass alle städtischen Schulen geschlossen bleiben, also alle Grundschulen sowie Geschwister-Scholl-Gymnasium und Sekundarschule.

Gestern am frühen Abend gab es auch eine eilige Meldung der evangelischen Kindergärten im Kirchenkreis Hattingen-Witten. Zu ihm zählt auch die evangelische Kirchengemeinde in Wengern mit ihrem Kindergarten. Er wird zwar heute nicht geschlossen, es gibt aber nur das Angebot einer Notgruppen. Heute geschlossen bleiben auch die Berufskollegs und Förderschulen in Regie des Ennepe-Ruhr-Kreises. An der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule des Kreises entscheiden die Eltern, so der Stand von 17 Uhr.

Der Deutsche Wetterdienst hat vor Orkanböen durch das Tief Sabine gewarnt. „Die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler auf dem Schulweg hat oberste Priorität, so dass sich die Stadt Herdecke als Schulträger für einen Unterrichtsausfall entschieden hat“, so ein Stadtsprecher.

Meteorologen haben Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 km/h voraus. Auch die Betreuung in den Grundschulen fällt damit in Herdecke aus. Die Schulleitungen wollten mit Hilfe der Schulpflegschaften die Schüler und Eltern informieren.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben