Böschung

Weg am Hengsteysee bleibt nach Hangrutsch weiter gesperrt

Am Ufer des Hengsteysees sind vor dem Seeschlösschen (Villa Funcke) Teile von einem Hang abgerutscht. Der Weg für Fußgänger und Radfahrer ist laut Mitteilung der Stadt Herdecke weiter gesperrt.

Am Ufer des Hengsteysees sind vor dem Seeschlösschen (Villa Funcke) Teile von einem Hang abgerutscht. Der Weg für Fußgänger und Radfahrer ist laut Mitteilung der Stadt Herdecke weiter gesperrt.

Foto: Stadt Herdecke

Herdecke/Dortmund.  Nach dem Hangrutsch vor dem Seeschlösschen bleibt der Weg am Hengsteysee noch tagelang gesperrt. Das teilte die Stadt Herdecke am Montag mit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Seeschlösschen, wie die Villa Funcke auch genannt wird, ist am Freitag – wie berichtet – ein Hang abgerutscht. Der Weg am Hengsteysee-Ufer ist weiter gesperrt. Eine Umrundung des Gewässers ist auch in den nächsten Tagen nicht möglich.

Die Stadt Herdecke und der Ruhrverband begutachteten am Montag die Lage und kamen zu dem Schluss, dass vor einer Sanierung der Mauer noch offene Fragen zu klären seien (u.a. Zuständigkeiten, Grundstücksbesitz). Die Anwohner schilderten der Stadt, dass manche Passanten die Absperrung ignorierten und gar Baken wegräumten. Daraufhin stellten die Technischen Betriebe Herdecke neue Hinweise auf und warnen, den Bereich zu betreten. gerb

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben