Ausstellung

Wetter: Kreative von art-EN-reich zeigen „Neustart Kunst“

Lesedauer: 2 Minuten
Vorsitzender Wolfgang Wehmeier erläutert Besuchern der Ausstellung „Neustart Kunst“ zwei Werke des Herdecker Künstlers Knut Waschkau. Am linken Bildrand lässt sich noch ein Teil einer bizarren Holzskulptur von Manfred Holtkamp erkennen.

Vorsitzender Wolfgang Wehmeier erläutert Besuchern der Ausstellung „Neustart Kunst“ zwei Werke des Herdecker Künstlers Knut Waschkau. Am linken Bildrand lässt sich noch ein Teil einer bizarren Holzskulptur von Manfred Holtkamp erkennen.

Foto: Privat

Wetter/Ennepe-Ruhr.  Holzskulpturen, Edelstein-Objekte, Malerei und mehr zeigen Künstler von art-EN-reich in ihrer aktuellen Ausstellung. Samstag wurde sie eröffnet.

Endlich wieder Exponate zeigen – das denken derzeit nicht nur die kreativen Köpfe des Kunstvereins art-EN-reich, sondern auch viele Kulturinteressierte in Wetter. Die konnten kürzlich endlich mal wieder eine Vernissage in der Harkortstadt besuchen – was immerhin ein ganzes Jahr lang nicht möglich war. „Neustart Kunst“ heißt der bezeichnende Titel der aktuellen Ausstellung von art-EN-reich, bei der zwölf Mitglieder des heimischen Vereins ihre Werke in der Kö-Galerie präsentieren.

Kleiner Rückblick: Anfang 2020 haben Vereins- und Familienmitglieder an der Königstraße 67 und Poststraße 2 ordentlich Hand angelegt, um aus den bis dato verwaisten Ladenlokalen ein ansprechendes, repräsentatives Künstler-Domizil zu machen.

Attraktiv gestaltete, große Schaufenster inklusive. 2,4 Tonnen Bauschutt und Fliesen holten sie allein aus dem Ladenlokal an der Ecke Poststraße und transportierten es ab. Während der sechsmonatigen Renovierungszeit gab es dann noch einen Baustopp von vier Wochen, während dessen die engagierten Künstler und ihre Helfer wegen Corona gar nichts machen konnten. Vom 4. Juli bis 9. August fand schließlich die Gemeinschaftsausstellung „Alles auf Anfang – weiter geht’s“ statt. Wegen der Corona-Krise konnte allerdings keine Vernissage stattfinden.

Von Holz bis Edelstein

Ein ganzes Jahr später gehen die Künstler nun wieder voller Optimismus in die Öffentlichkeit – mit der Schau „Neustart Kunst“. Ihre Arbeiten bringen eine beeindruckende Vielseitigkeit in verschiedenen Richtungen zum Ausdruck. Manfred Holtkamp zeigt filigrane Holzobjekte, Babette Seim Keramik- und Acrylarbeiten, Roland Wagner Skulpturen aus Speckstein, Richard Gerhards Objekte aus Edelsteinen und Elly Moormann Schmuckdesign.

Techniken und Formate

Auch die Malerei wirkt durch ihre Verschiedenartigkeit, unterschiedlichen Techniken und Formate sorgen für Vielseitigkeit. Dabei spannt sich ein Bogen von abstrakten, meist großformatigen Bildern bis hin zu Arbeiten, die dem Realismus zuzuordnen sind. Jörg Aschemeier, Jennifer Fischer, Elke Fleischer, Alexandra Lukas, Elke Mönninghoff, Babette Seim, Knut Waschkau und Wolfgang Wehmeier stellen ihre Bilder aus.

Trotz der anhaltenden Pandemie und der Unwetterkatastrophe kamen Kunstinteressierte zur Ausstellungseröffnung und schauten sich die Arbeiten ganz in Ruhe und aus der Nähe an. Besonders gefreut hat sich der Verein über den Besuch der stellvertretenden Bürgermeisterin der Stadt Wetter, Kirsten Stich.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Herdecke Wetter

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben