Service

Zählautomat rüttelt nicht mehr in der Sparkasse Wetter

Foto: Ute Gabriel / WAZ FotoPool

Wetter.  Der Münzzählautomat in der Übergangs-Hauptstelle der Sparkasse am Bahnhofsvorplatz ist abgebaut. Was tun mit dem Kleingeld?

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Klack, klack, klack… erst nachdem auch das allerletzte Centstück gezählt war, spuckte die Münzzählmaschine den Bon mit der Summe des Ersparten aus: 43,79 Euro waren diesmal in der Dose mit dem Kleingeld. Der Betrag wanderte aufs Sparbuch – als Taschengeld für den nächsten Urlaub oder für einen Herzenswunsch. Doch damit ist jetzt Schluss. Die Sparkasse Gevelsberg-Wetter hat die Münzzählmaschine in der Übergangs-Hauptstelle am Bahnhofsvorplatz zum Jahreswechsel abgebaut. Kleingeld aus dem Sparschwein können Privatkunden aber weiterhin kostenlos abgeben.

Hintergrund sei eine neue Auflage der Bundesbank erläutert Sparkassensprecher Thomas Theile, nach der nun auch Münzen auf Echtheit überprüft werden müssen: „Wir sind demnach verpflichtet, vor der Ausgabe von Scheinen und jetzt auch Münzen, eine Falschgeldüberprüfung durchzuführen. Für Scheine gilt das schon lange, für Münzen seit Ende vergangenen Jahres.“

Wenn früher ein Kunde 17,50 Euro eingezahlt habe und ein nachfolgender Kleingeld benötigte, seien die eingegangenen Münzen umgehend wieder ausgezahlt worden. „Das dürfen wir nicht mehr“, so Thomas Theile. Es sei denn, die Sparkasse würde eine Falschgeldüberprüfung durchführen. „Bei Scheinen können wir das, bei Münzen geht das nicht. Deswegen macht das jetzt ein externer Dienstleister für uns.“ Die Sparkasse nehme das Kleingeld entgegen, verstaue und versiegle es in sogenannten Safe Bags, die dann zu dem Dienstleister geschickt werden. Theile: „Dort werden die Münzen überprüft und dem Konto des Kunden gutgeschrieben.“ Für Privatkunden, die Kleingeld in „haushaltsüblichen Mengen“ bringen, sei dieser Service kostenfrei. Ebenso für Vereine und Kirchen, sprich: soziale und mildtätige Organisationen. Bis das Geld überprüft und auf dem Konto sei, dauere es in der Regel drei bis fünf Tage. „Nicht kostenfrei sind dagegen große Mengen Kleingeld, die etwa bei Spielhallen oder Geschäften anfallen“, sagt Theile. Den Kleingeld-Service bieten übrigens nur die beiden Hauptstellen der fusionierten Sparkasse Gevelsberg-Wetter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben