Corona

Zweite Chance auf Impftermin für Bürger ab 60 im EN-Kreis

Lesedauer: 3 Minuten
Ein Helfer des Technischen Hilfswerks (THW) weist Fahrzeuge am Drive-In-Impfzentrum im Ennepe-Ruhr-Kreis ein.

Ein Helfer des Technischen Hilfswerks (THW) weist Fahrzeuge am Drive-In-Impfzentrum im Ennepe-Ruhr-Kreis ein.

Foto: Oliver Berg / dpa

Ennepe-Ruhr.  Der EN-Kreis schaltet am Samstag die Online-Buchung für weitere Astrazeneca-Impfungen frei. Wer zwischen 60 und 79 Jahre ist, kann sich anmelden.

Menschen zwischen 60 und 79 Jahren im Ennepe-Ruhr-Kreis haben ab Samstag, 10. April, noch einmal die Möglichkeit, einen Astrazeneca-Impftermin in der mobilen Impfstation zu buchen. Vergeben werden Termine für die letzten 4.000 Impfstoffdosen aus dem einmaligen Sonderkontingent (8.770 Dosen), welches das Land dem Kreis für diese Personengruppe zur Verfügung gestellt hatte. „Die Kassenärztliche Vereinigung hat uns ab Samstag Verstärkung in Form eines zusätzlichen Impfarztes und drei medizinischer Fachangestellten zugesagt“, sagt Krisenstabsleiterin Astrid Hinterthür. „Das ermöglicht uns, die dritte Impfstraße in Betrieb zu nehmen und bereits am Samstag die ersten zusätzlichen Astrazeneca-Termine anzubieten.“

Impfung nur mit Termin

Dabei gilt: Nur wer mindestens 60 Jahre alt ist und seinen Wohnsitz im EN-Kreis hat, ist impfberechtigt. Und nur wer einen Termin gebucht hat, wird auch geimpft. Die Terminbuchung ist ausschließlich online möglich und funktioniert wie folgt: Am Samstagmorgen, 10. April, um 8 Uhr wird das Buchungssystem des EN-Kreises über den Internetlink www.terminland.de/impfzentrum_en2/ freigeschaltet. Auch über die Startseite des Internetauftritts des Kreises (www.enkreis.de) wird man in das Buchungssystem gelangen.

Dort kann man sich mit Namen und E-Mail-Adresse registrieren und zwei Daten für die Erst- und Zweitimpfung auswählen; auch Partnerbuchungen sind möglich, sofern beide mindestens 60 Jahre alt sind. Ist die Buchung erfolgreich abgeschlossen, so erhält man eine E-Mail zur Bestätigung. Der Link wird so lange aktiv sein, bis alle 4.000 Termine vergeben sind.

Bequeme Kleidung im Auto

Geimpft wird am vereinbarten Termin in der mobilen Impfstation des EN-Kreises auf dem Parkplatz der Dreifeldsporthalle in Schwelm, Milsper Straße 35. Dabei bleiben die Menschen mit Impftermin durchgängig in ihren Autos sitzen, sowohl zur Registrierung, als auch zu Arztgespräch, Impfung und Nachbeobachtung. Um einen zügigen Ablauf vor Ort sicherzustellen, bittet das Impf-Team darum, bequeme Kleidung anzuziehen, damit der Oberarm für den Pieks problemlos freigemacht werden kann.

Impftermine für Bürger ab 79 Jahren

Impftermine für Kreisbewohner ab 79 Jahren und ihre Lebenspartner werden nach wie vor über das Buchungssystem der Kassenärztlichen Vereinigung (Tel. 0800 11611702, online (www.116117.de) vergeben. Diese Impfungen finden im Impfzentrum des Kreises, im ehemaligen Aldi-Markt in der Kölner Straße 205 in Ennepetal, statt. Dort werden ebenfalls Angehörige impfberechtigter Berufsgruppen geimpft, wenn sie zuvor ein Online-Formular auf www.enkreis.de im Bereich „FAQ Corona“ – „Impfzentrum“ – „Impfberechtigte“ ausgefüllt, daraufhin einen Link erhalten und sich einen Termin gebucht haben. Die Impfungen chronisch kranker Menschen haben seit dieser Woche die Hausarztpraxen übernommen. Termine werden direkt mit den Praxen vereinbart.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben