Gericht

Zweiter Drogenprozess für 21-Jährige aus Wetter

ARCHIV - 09.09.2014, Bayern, Bamberg: Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. (zu dpa «Politik ohne Respekt vor der Justiz? Fall Sami A. löst Debatte aus» vom 16.08.2018) Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

ARCHIV - 09.09.2014, Bayern, Bamberg: Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. (zu dpa «Politik ohne Respekt vor der Justiz? Fall Sami A. löst Debatte aus» vom 16.08.2018) Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Foto: David-Wolfgang Ebener / dpa

Wetter .  21-Jährige aus Wetter ist bereits mehrfach wegen Drogenbesitz aufgefallen. Nun musste sie sich vor dem Amtsgericht verantworten.

Von Sylvia Mönnig


Bei einer Kontrolle wurde in der Tasche einer 21-Jährigen aus Wetter eine kleinere Menge Marihuana entdeckt. Unerlaubter Drogenbesitz wurde ihr nun in einem Prozess vor dem örtlichen Amtsgericht zur Last gelegt.

Eigene Version zur Schuldfrage

Für die junge Frau, die nicht zum ersten Mal auffiel, endete das Ganze mit einem „Denkzettel“. Der Vorfall, um den es nun ging, ereignete sich bereits Anfang Juli vergangenen Jahres in Oberhausen. 2,6 Gramm Marihuana hatte die heute Wetteranerin dabei und das, obwohl sie an sich vorgewarnt war, nachdem bereits 2016 ein ähnlich gelagertes Verfahren gegen sie eingestellt wurde.

Im Prozess stellte die 21-Jährige den „Besitz“ nun zwar nicht in Abrede, betonte jedoch, die Drogen kurz zuvor für eine Freundin eingesteckt zu haben. Und nicht anders sei es 2016 gewesen. Da habe sie die Schuld für ihren Ex-Freund auf sich genommen.

Eindringliche Warnung

Jugendrichter Janbernd Wessel wurde deutlich und warnte die junge Frau eindringlich vor dem Konsum von Drogen. „Lassen Sie die Finger davon.“

Nunmehr sie sie schon zwei Mal erwischt worden. „Und der Besitz ist strafbar“, so Wessel weiter. Er gab der 21-Jährigen dennoch eine Chance und gleichzeitig einen „Denkzettel“: Gegen Ableistung von 20 Sozialstunden binnen zwei Monaten wurde ihr Verfahren noch einmal vorläufig eingestellt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben