Gesang

20 Herner Chöre freuen sich auf den dritten Day of Song

Day of Song im Jahr 2010 an der Künstlerzeche Unser Fritz. Hier singt der Herner Musikschulchor Invitation.

Day of Song im Jahr 2010 an der Künstlerzeche Unser Fritz. Hier singt der Herner Musikschulchor Invitation.

Foto: WAZ FotoPool

Herne.   Das Ruhrgebiet sang zum ersten Mal im Kulturhauptstadtjahr 2010 mit einer Stimme. Herne versammelte sich damals an der Künstlerzeche. 2012 wurde die Veranstaltung an der Fortbildungsakademie wiederholt. Nun ist es zum dritten Mal soweit. In Unser Fritz und vielen anderen Orten stimmen 700 Sänger Lieder an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Als im Kulturhauptstadtjahr ein Beauftragter für den Day of Song gesucht wurde, übernahm Gerald Gatawis diese Aufgabe. Und wie das so ist: Er hat den Job immer noch. Nach den Chorveranstaltungen 2010 und 2012 hat der stellvertretende Leiter der Musikschule in Herne nun auch die dritte Ausgabe koordiniert. Am Samstag, 27. September, sollen an der Künstlerzeche Unser Fritz ab 11 Uhr 230 Stimmen erschallen.

So viele Sänger und Sängerinnen haben sich für die zentrale Veranstaltung des wieder ruhrgebietsweiten Day of Song gefunden. Es sind die Klasse 1b der Südschule, die Chorgemeinschaft Herne-Horsthausen 1979, der Seniorenchor Flora Marzina, der Funkenberger Frauen-Seniorenchor, Invitation, Voiceboyz, The Soulistics, die Chorgemeinschaft MGV Concordia / Beien Chor / MGV Sangeslust, Chorgemeinschaft Concordia 1864 Eickel sowie Haydar Yakit und Schüler seine Musikschule Eftelya. Sie alle singen auf dem Balkon der Maschinenhalle, zumindest bei gutem Wetter. Notfalls weichen Sänger und Publikum in die Halle aus, doch dann könnte es eng werden. „Wir erwarten 200 bis 300 Zuschauer zusätzlich zu den Chören“, sagt Gatawis.

Steigerlied und „Üsküdara“

Nach der offiziellen Eröffnung um 12 Uhr durch Bürgermeister Leichner, sind dann alle angesprochen. „Um 12.10 Uhr werden vier Lieder in allen 53 Städten des Ruhrgebiets gesungen“, kündigt Gerald Gatawis an. Natürlich das Steigerlied, mit einem Bläserensemble als Begleitung, danach das eigens für diesen Tag komponiertes Lied „Im Revier“. Das dritte Lied ist ein türkisches Volkslied, „Üsküdara“. Gatawis freut sich, dass Haydar Yakit, Musiker und Lehrer, mit einem Baglama-Ensemble das Lied singt und begleitet. Mit Michael Jacksons „We are the World“ klingt das gemeinsame Singen aus. Dann übernehmen bis 16 Uhr wieder die Chöre.

„Insgesamt haben sich in Herne über 700 Sängerinnen und Sänger aus 20 Chören angemeldet“, freut sich Gerald Gatawis. „Das sind wesentlich mehr als 2010 und 2012.“ Neben der Künstlerzeche sind für Samstag etliche weitere Orte vorzumerken: Der Seniorenchor Flora Marzina singt um 10 Uhr in der gleichnamigen Begegnungsstätte, auch im St. Elisabeth Stift und im DRK Altenhilfezentrum erklingen Lieder (11/14.30 Uhr). Die Trixis treten um 11 Uhr im Wanner Stadtgarten auf, die ID55 Singalongs um 12 Uhr am Berliner Platz und der Herner Männerchor um 14 Uhr im Archäologiemuseum. Auch Schulen sind dabei: Um 12 Uhr gibt es an der Janosch-Schule und an der Schillerschule etwas zu hören, zur gleichen Zeit startet die Grundschule Pantringshof zum Zug durch Horsthausen. Und der Pfarrcäcilienchor St. Dreifaltigkeit singt in seiner Kirche in Holthausen. Leider schon ausgebucht ist die vierstündige Schiffsfahrt der „Friedrich der Große“ über den Kanal mit mehreren Chören.

Die vier Lieder, die um 12.10 Uhr erklingen, und weitere 41 „generations- und kulturverbindende Lieder zum gemeinsamen Singen“ stehen in einem Liederbuch, das der Chorverband NRW und Partner herausgegeben haben.

Es enthält Noten und Liedtexte, Fotos und kleine Artikel, u.a. von Yehudi Menuhin „Zur Bedeutung des Singens“.

Kinderlieder aus aller Welt sind darin enthalten, aber auch so Unterschiedliches wie „Die Gedanken sind frei“ und David Bowies „Space Oddity“.

Einen Überblick über das Programm in allen Städten gibt ein Heft, der Day of Song-Veranstaltungsplaner, außerdem die Internetseiten www.dayofsong.de und facebook.com/dayofsong

Ein großes Mitsing-Konzert soll 2015 auf Schalke stattfinden, sofern bis zum 10. Oktober 20 000 Tickets vorbestellt sind.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben