Blaulicht

Bei Polizeieinsatz: Herner springt aus Fenster und stirbt

Bei einem Polizeieinsatz starb ein Mann in Herne bei einem Sturz aus einem Fenster.

Bei einem Polizeieinsatz starb ein Mann in Herne bei einem Sturz aus einem Fenster.

Foto: Patrick Seeger / dpa

Herne.  Bei einem Polizeieinsatz in Herne ist ein Mann (40) aus einem Fenster im vierten Stock eines Wohnhauses gesprungen. Er starb noch vor Ort.

Während eines Polizeieinsatzes in Herne ist am späten Dienstagabend kurz vor Mitternacht ein Mann aus einem Fenster gesprungen. Trotz Reanimationsversuchen sei er noch vor Ort gestorben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwochmittag mit.

Vorausgegangen sei häuslichen Gewalt in einem Wohnhaus an der Jobststraße im Stadtteil Baukau, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung. Dabei sei die 55-jährige Partnerin des 40-Jährigen verletzt worden. Deshalb hätten die Beamten den Mann aus der gemeinsamen Wohnung verweisen wollen. Die Frau sei nicht mehr vor Ort gewesen. „Als der Mann gerade im Beisein eines Polizeibeamten seine persönlichen Sachen packte, sprang er unvermittelt aus einem geöffneten Fenster im vierten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses“, teilen Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Polizei Essen übernimmt die Ermittlungen

Trotz notärztlicher Reanimationsversuche sei der 40-Jährige noch vor Ort gestorben. Die Staatsanwaltschaft Bochum habe die Obduktion der Leiche angeordnet; diese dauerte am Mittwochmittag noch an, hieß es. Aus Neutralitätsgründen habe das Polizeipräsidium Essen die Ermittlungen übernommen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben