Absage

Brandgefahr: Doch kein Höhenfeuerwerk auf Cranger Kirmes

Auf diese Bilder müssen Kirmesbesucher am Freitagabend verzichten: Am offiziellen Eröffnungstag der Cranger Kirmes findet erstmals kein Feuerwerk statt.

Auf diese Bilder müssen Kirmesbesucher am Freitagabend verzichten: Am offiziellen Eröffnungstag der Cranger Kirmes findet erstmals kein Feuerwerk statt.

Foto: Ralph Bodemer

Herne.   Es gibt kein Feuerwerk auf der Cranger Kirmes am Freitagabend. Noch am Donnerstag hatte es geheißen, dass das Höhenfeuerwerk stattfinden soll.

Gerüchte gab es bereits seit Tagen, nun ist es sozusagen amtlich: Bei der Cranger Kirmes wird es am Freitagabend weder Feuerwerk noch Böllerschüsse geben. Eine Folge der seit Wochen anhaltenden Hitze mit einhergehender Brandgefahr.

Aus Sicherheitsgründen werde an diesem offiziellen Eröffnungstag des Volksfestes darauf verzichtet, erklärt Michael Torkowski vom städtischen Fachbereich Öffentliche Ordnung und Sport am Freitagmittag.

Veranstalter und Feuerwehr haben das Brandrisiko als zu hoch eingeschätzt, heißt es in einer Mitteilung von Stadtmarketing Herne. Durch die anhaltende Hitze sei das Unterholz sehr trocken. Einen Nachholtermin werde es nicht geben. Es wird aber geprüft, ob das Abchlussfeuerwerk am Sonntag, 12. August, um 22.30 Uhr wie geplant steigen kann.

Eine Premiere fürs Wanne-Eickeler Volksfest

Für die Cranger Kirmes sei dies eine Premiere: „Es ist das erste Mal, dass es am Eröffnungstag kein Feuerwerk geben wird“, sagt Alexander Christian vom Kirmesveranstalter Stadtmarketing Herne.

Am Donnerstag hatte es noch andere Signale gegeben: Das Höhenfeuerwerk werde wohl trotz der Hitzewelle wie geplant um 22.30 Uhr stattfinden. Es gebe keine Bedenken der Sicherheitsbehörden. Und: Bei zwei Ortsterminen hätten auch die Feuerwerker keine „besondere Gefahrenlage“ gesehen, hieß es ebenfalls am Donnerstag.

  • alle Informationen zur Cranger Kirmes gibt es hier: waz.de/crange
Leserkommentare (4) Kommentar schreiben