Unfall

Herner Busunternehmen in tödlichen Unfall auf A3 verwickelt

Foto: dpa

Limburg/Herne.  Ein Bus des Herner Unternehmens Graf's-Reisen ist in einen Unfall auf der A3 in Hessen verwickelt. Zwei Menschen kamen dabei ums Leben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einem Auffahrunfall mit einem Reisebus des Herner Unternehmens Graf's Reisen und mehreren Lastwagen sind am Dienstag auf der Autobahn 3 bei Limburg (Hessen) zwei Menschen getötet worden. Nach ersten Erkenntnissen haben der Busfahrer und ein Lkw-Fahrer das Unglück nicht überlebt. Die Passagiere des Busses hätten sich retten können.

Zu dem folgenschweren Unfall sei es in Fahrtrichtung Köln zwischen Bad Camberg und Limburg-Süd gekommen. Der Bus war auf dem Weg nach Köln.

Lkw fährt auf Stauende auf

Ob es Verletzte gab, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Vor dem Unfall habe es offenbar einen Rückstau gegeben. Der Bus kam zum Stehen, ein Lkw fuhr von hinten auf und schob den Bus auf weitere Laster vor ihm, wie es hieß.

Tödlicher Verkehrsunfall auf der A3

Zwei Lkw und ein Reisebus waren aufgrund eines Staus zum Stehen gekommen. Der Fahrer eines auf der rechten Spur fahrenden, weiteren Lkw bemerkte die stehenden Fahrzeuge offensichtlich zu spät und fuhr auf den Reisebus auf.
Tödlicher Verkehrsunfall auf der A3

Graf's Reisen äußerte sich nach Anfrage nicht zu dem Unfall und verwies auf Flixbus. Das Münchener Unternehmen bestätigte, dass der Reisebus im Auftrag von Flixbus in Richtung Köln unterwegs war. An Bord seien nach ersten Erkenntnissen neben dem Fahrer 14 Passagiere gewesen. Flixbus bestätigte den Tod des Busfahrer und teilte mit, dass mehrere Busfahrgäste ebenfalls verletzt wurden.

Weitere Details wurden nicht genannt.

Die Polizei hat die A3 in Fahrtrichtung Köln an der Unfallstelle voll gesperrt, wie sie auf Twitter mitteilte. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz.

Dritter Toter Stunden nach dem ersten Unfall

Stunden nach dem tödlichen Auffahrunfall ist am Ende des Staus ein dritter Mensch ums Leben gekommen. Am frühen Nachmittag fuhr ein Autofahrer zwischen Niedernhausen und Idstein am Stauende in einen Lastwagen. Der Mann wurde tödlich verletzt, wie ein Sprecher der Autobahnpolizei in Wiesbaden sagte. (mit dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (12) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik