DSDS

Herne: Patrick Bonk will Samstag bei DSDS weiterkommen

Patrick Bonk aus Herne ist im Recall. In Sölden hofft er auf eine Weiterkommen.

Patrick Bonk aus Herne ist im Recall. In Sölden hofft er auf eine Weiterkommen.

Foto: DSDS

Herne.  Am Samstag geht es für den Herner Patrick Bonk wieder auf die Bühne. In Sölden möchte er bei DSDS eine Runde weiter kommen – mit diesem Lied.

An diesem Samstag geht es für Patrick Bonk wieder auf die Bühne. Im österreichischen Sölden steht der 21-jährige Herner vor der DSDS-Jury und hofft, dass es noch eine Runde weiter geht.

Überzeugen möchte er dieses Mal mit „Eiserner Steg“ von Philipp Poisel. Die Sendung läuft ab 20.15 Uhr auf RTL. „Balladen liegen mir einfach am Herzen“, betont Patrick Bonk. Der Text von „Eiserner Steg“ sei ihm sehr wichtig. „Ich möchte Lieder singen, mit denen ich mich selber identifizieren kann.“ Poisel sei außerdem ein großes Vorbild für Patrick, der überrascht war, dass sein letzter Auftritt so gut an kam.

So ganz kann er immer noch nicht glauben, was da gerade alles passiert. „Ich werde auf der Straße nach Fotos gefragt, obwohl ich gerade mal acht Minuten im Fernsehen zu sehen war, und das ist auch schon vier Wochen her. Das berührt mich sehr.“ Wenn die Leute dann mit breitem Grinsen weiter gehen, freue ihn das.

Die nächste Station würde Südafrika sein

Die Erfahrung mit den anderen DSDS-Teilnehmern sei toll. Drei Tage lang wurde in Sölden vor „einer tollen Kulisse“ gedreht. „Das ist eine unglaubliche Erfahrung mit 120 verschiedenen Charakteren auf engem Raum.“ Alle könne man natürlich nicht kennen lernen, aber einige Freundschaften konnte Patrick dort knüpfen. Lustigerweise wurde ständig gesungen. „Auch wenn die Kamera aus war, einfach so.“ Die Musik verbinde sie eben alle.

Sollte Patrick einen Recall bekommen, lautet seine nächste Station Südafrika. „Da wollte ich schon immer mal hin“, verrät der 21-Jährige. Die Lieder dürfe er sich dann nicht mehr aussuchen, aber er wolle trotzdem versuchen, seinen Song aus der Vorgabe zu machen. „In Südafrika singen zu dürfen, wäre wirklich schön.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben