Ziegenfarm

Herner Ziegenfarm sucht neuen Bauernhof irgendwo in NRW

Seit 2015 betreibt Janine Andree mit ihrem Mann eine Ziegenfarm in Herne. Nun suchen sie einen anderen Bauernhof.

Seit 2015 betreibt Janine Andree mit ihrem Mann eine Ziegenfarm in Herne. Nun suchen sie einen anderen Bauernhof.

Foto: Ralph Bodemer

Herne.  Mitten im Ruhrpott, direkt neben der Autobahn, liegt Janines Ziegenfarm. Doch nun wird der Hof verkauft und die Familie sucht ein neues Zuhause.

Mit ihrem Ziegenhof mitten in Holsterhausen hat sich Familie Andree einen Traum erfüllt. Seit 2015 setzen Janine und Pascal dem Lärm der benachbarten Autobahn Glockengeläut am Hals ihrer Tiere entgegen. Doch die 25 Ziegen, 30 Hühner, 2 Gänse, 58 Bienenstöcke, Kaninchen, Meerschweinchen, Katzen sowie ein Hund und ein Pfau suchen gemeinsam mit der vierköpfigen Familie ein neues Zuhause.

„Das Haus muss leider verkauft werden“, erzählt Pascal Andree. Seinen Großeltern, den Besitzern, gehe es immer schlechter und sie wollten bald in altengerechtes Wohnen umziehen. Damit es nicht zu Erbstreitigkeiten mit seinen Geschwistern komme, solle alles verkauft werden, so der 36-Jährige.

Aber zuletzt lief der ziemlich versteckt liegende Hof sowieso nicht so gut. Einen Grund sehen die Betreiber vor allem auch in der achtmonatigen Baustelle an der Rottbruchstraße, die die Zufahrt für mögliche Kunden ihrer Milch, Eier oder auch des Honigs erschwerte. „Wir hatten dieses Jahr nur eine Handvoll Kunden“, so die bittere Bilanz von Pascal Andree.

Janines Ziegenhof sucht einen Bauernhof mit Ferienwohnungen

Der Neuanfang an anderer Stelle könnte so auch ein Neubeginn in besserer Lage sein: „Wir suchen überall in NRW und auch darüber hinaus“, sagt der gelernte Maurer. Alles solle größer werden, ein Bauernhof mit mindestens 20 Hektar Grün stellen sie sich vor, Ställe für mehr Tiere. Die Ziegen sollen auf jeden Fall mit, aber auch Milchkühe möchten sie künftig gerne haben. Ferienwohnungen zur Vermietung, vielleicht ein Erlebnishof für Kinder - dem Quereinsteiger-Paar in der Landwirtschaft mangelt es nicht an Ideen.

Gerne würden sie in der Anfangsphase aber auch auf die Erfahrungen eines Bauern zurückgreifen, der vielleicht einen Nachfolger sucht. Am liebsten würden sie noch dieses Jahr umziehen. Sie sehen aber auch, dass das ein ambitioniertes Ziel ist. Eines steht für sie aber fest: „Hier haben wir keine Zukunft mehr.“

Wer einen Bauernhof anzubieten hat, kann sich direkt bei Janine Andree melden unter 0151 10 50 46.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben