Drogen

Herner Zivilfahndern gehen zwei Drogenhändler ins Netz

Einige Tütchen Marihuana fanden Herner Zivilfahnder bei zwei Drogenhändlern.

Einige Tütchen Marihuana fanden Herner Zivilfahnder bei zwei Drogenhändlern.

Foto: Symbolfoto / WP

Herne.  Zivilfahndern der Herner Polizei sind am Montag zwei Drogenhändler ins Netz gegangen. Die Beamten wurden im Auto und Wohnungen fündig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zivilfahndern der Herner Polizei sind am vergangenen Montag Drogenhändler ins Netz gegangen. So kamen sie den Dealern auf die Schliche.

Die Polizei schildert den Vorgang so: Gegen 19.45 Uhr fiel den Beamten auf der Altenhöfener Straße ein Pkw auf, aus dessen geöffnetem Fenster augenscheinlich Drogen verkauft wurden. Nach einer kurzen Verfolgung hielten die Polizisten das mit zwei Männern besetzte Auto im Kreuzungsbereich Hölkeskampring/Wiescherstraße an.

Drogen und Feinwaage in der Wohnung

Wenig später bestätigte sich das „Verdachtsgefühl“ der erfahrenen Beamten, nahmen sie im Fahrzeuginneren doch eindeutigen Marihuana-Geruch wahr. Darüber hinaus fanden sie mehrere Plastiktütchen mit Betäubungsmittel, Bargeld in einer dealerüblichen Stückelung sowie einen Teleskopschlagstock. Anschließend wurden auch die Wohnungen der beiden polizeibekannten Herner (22/23) durchsucht. Bei dem 22-Jährigen entdeckten die Beamten weitere Betäubungsmittel und eine Feinwaage.

Die Ermittlungen gegen die beiden Personen dauern zurzeit noch an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben