Kohlenmonoxid: Melder können Leben retten

Neben Rauchmeldern wird nun auch für Kohlenmonoxid-Melder geworben. Für wen sind sie wichtig? Darüber sprach die WAZ mit Matthias Brockmann, Wachleiter der Feuer- und Rettungswache 1 bei der Herner Feuerwehr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Neben Rauchmeldern wird nun auch für Kohlenmonoxid-Melder geworben. Für wen sind sie wichtig? Darüber sprach die WAZ mit Matthias Brockmann, Wachleiter der Feuer- und Rettungswache 1 bei der Herner Feuerwehr.

1 Wieso sind Kohlenmonoxid-Melder wichtig?

Weil Kohlenmonoxid unsichtbar, geruchlos und tödlich ist. Wichtig sind sie für alle Bürgerinnen und Bürger, die eine Heizung in der Wohnung haben, bei der Kohlenmonoxid entstehen kann. Das kann zum Beispiel beim Heizen mit Kohle oder Gas entstehen. Wichtig sind sie auch in Wohnungen oder Häusern mit einer Feuerstätte.

2 Wie funktionieren sie?

In Kohlenmonoxid-Meldern ist ein Sensor, der frühzeitig auch bei ungefährlichen Kohlenmonoxid-Werten mit einem akustischen Signal warnt. Dadurch können die Betroffenen noch rechtzeitig reagieren und lüften.

3 Als Ergänzung zum Rauchmelder: Sollte es für die so genannten Co-Melder auch eine gesetzliche Verordnung für jeden Haushalt geben?

Es ist nur sinnvoll für Wohnungen, in denen Kohlenmonoxid auch entstehen kann. Und bei den Menschen, die dort wohnen, sollte man vor allem an die Eigenverantwortung appellieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik