Sommerleseclub

Sommerleseclub empfiehlt witzige Gespenstergeschichte

Der SLC empfiehlt eine Gespenstergeschichte.

Der SLC empfiehlt eine Gespenstergeschichte.

Foto: Alexa Kuszlik / FUNKE Foto Services

Herne.  Der Sommerleseclub geht weiter. Für alle Freunde von Gespenstergeschichten empfiehlt die Stadtbibliothek heute „Zippel“.

Dorothé Schlautmann von der Stadtbibliothek empfiehlt „Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst“:

Paul ist oft allein zu Hause und wird in der Klasse geärgert. Da kommt der fröhliche Gespensterfreund Zippel gerade recht. Zippel ist ein kleines Schlossgespenst, das ständig Quatsch im Kopf hat und alles andere als unheimlich ist. Er lebt bei Paul und seinen Eltern im Türschloss. Unglücklicherweise soll das Türschloss in ein paar Tagen ausgetauscht werden.

Begegnung mit einem liebenswerten Gespenst

So beginnt die Freundschaft zwischen Paul und dem koboldhaften Gespenst Zippel. Wer hätte gedacht, dass die kuriose alte Nachbarin Frau Wilhelm Paul und Zippel aus der Patsche hilft, als das Türschloss ausgetauscht werden soll. Denn neue Schlösser haben nur Schlitze und Zippel ist nun mal kein Schlitz- sondern ein Schlossgespenst.

In dieser besonderen Geschichte geht es um Freundschaft, Mut und um Spaß und Spannung. Das quirlige Gespenst, das ständig Worte verdreht, ist einfach liebenswert. Diese Geschichte ist witzig, originell und für Kinder ab sechs Jahren sehr zu empfehlen. Unbedingt in der Stadtbibliothek ausleihen!

Alex Rühle: Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst. München, dtv 2018. 144 Seitenhttp://Hier_gibt_es_mehr_Artikel_aus_Herne_und_Wanne-Eickel{esc#225921329}[teaser]

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben