Unfall

Auto schleudert über A46 bei Iserlohn - zwei Verletzte

Bei dem Unfall wurden zwei der vier Insassen verletzt.

Bei dem Unfall wurden zwei der vier Insassen verletzt.

Foto: Feuerwehr Iserlohn / Buchen

Iserlohn.  Auf der A46 bei Iserlohn sind am Sonntagabend zwei Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Ein Auto kam auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf regennasser Fahrbahn sind am späten Sonntagabend vier Menschen in einem Auto verunglückt. Zwei der Insassen wurden verletzt, davon eine Person schwer, berichtete am Abend die Feuerwehr.

Zwischen den Anschlussstellen Iserlohn-Zentrum und -Seilersee kam der Wagen gegen 20 Uhr ins Schleudern und prallte in die Leitplanke. Das Auto kam erst nach mehreren Metern auf der Fahrbahn entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen und wurde dabei schwer beschädigt.

Feuerwehr musste Brand in Motorraum löschen

„Alle vier Insassen konnten sich selbst aus dem Auto befreien“, berichtete die Feuerwehr Iserlohn. Da das Auto im Motorbereich nach dem Aufprall Feuer gefangen hatte, löschte die Feuerwehr die Flammen.

Die Fahrbahn Richtung Hemer musste für etwa eine Dreiviertelstunde gesperrt werden, teilte die Feuerwehr mit. Es bildete sich ein Stau bis zur Abfahrt Iserlohn-Zentrum. Während der Aufräumarbeiten wurde der Verkehr dann einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet.

Insgesamt waren 25 Einsatzkräfte von Berufs- und freiwilliger Feuerwehr bei dem Einsatz aktiv. (Red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben