Soziales

Bettina Burgard ist Iserlohns neue Inner-Wheel-Präsidentin

Gudrun Betten (v. li.), Dr. Susanne Haverkamp, Bettina Burgard und Friederike Kirchhoff bei der Amtsübergabe.

Gudrun Betten (v. li.), Dr. Susanne Haverkamp, Bettina Burgard und Friederike Kirchhoff bei der Amtsübergabe.

Foto: Privat

Iserlohn.  Dr. Susanne Haverkamp gibt das Amt der Inner-Wheel-Chefin turnusgemäß ab.

Die turnusgemäße Ämterübergabe bei Inner Wheel fand „corona-bedingt“ nur in kleinstem Kreis statt: Nach Dr. Susanne Haverkamp steht nun Bettina Burgard dem aktiven Serviceclub als neue Präsidentin ein Jahr lang vor.

Neben der Freundschaft untereinander, die durch Vorträge zu interessanten Themen sowie durch gemeinsame Besuche von Ausstellungen bereichert wird, stehen für die größte internationale Frauenvereinigung die Verständigung mit Clubmitgliedern aus aller Welt sowie soziales Engagement im Vordergrund. Auch im vergangenen Jahr konnten die Damen durch unterschiedliche „Hands-On-Projekte“ wie „Café im Park“, Dichterlesung, Adventsstand und eine überaus erfolgreiche Überraschungspakete-Aktion großzügige Spenden einnehmen.

Allein in Iserlohn zehn Einrichtungen unterstützt

Nicht nur zehn karitative Einrichtungen in Iserlohn haben sich über finanzielle Unterstützung gefreut, investiert wurde auch in die Ausbildung von Mädchen sowie in Geburtsstationen in Tansania, im Kongo und in Nepal – und in die endgültige Ausmerzung der Kinderlähmung. Besonderen Anklang fand das Projekt der „Ein-Euro-Brille“, durch das Fehlsichtige in Entwicklungsländern mit adäquaten Brillen versorgt werden. Die Damen vom Inner Wheel Club Iserlohn danken im Namen jener Menschen, die sie unterstützen durften, allen Spendern.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben