Urlaubszeit

Der IKZ reist problemlos mit in den Urlaub

Ein Tablet-PC passt in jeden Koffer. Im besten Fall ist auf dem Gerät auch die IKZ-E-Paper-App installiert. Aber natürlich wird auch die gedruckte Zeitung nach wie vor an den Urlaubsort nachgeschickt.

Ein Tablet-PC passt in jeden Koffer. Im besten Fall ist auf dem Gerät auch die IKZ-E-Paper-App installiert. Aber natürlich wird auch die gedruckte Zeitung nach wie vor an den Urlaubsort nachgeschickt.

Foto: Isabella Gabor / IKZ

Iserlohn.  Per Post oder per Internet auch in der Ferne den Kontakt zur Heimat halten. Oder per Zeitungsspende Gutes tun!

Der Wunsch nach Erholung dürfte in diesen Wochen ebenso stark vorhanden sein wie in den Jahren zuvor, zumal die Schulferien vor der Tür stehen. Für den Unterschied sorgt die Corona-Pandemie: Nachdem bislang viele Reisen nicht stattfinden konnten, sind die Reisewarnungen für viele Länder in Europa aufgehoben worden und die Grenzen öffnen sich zumindest in Teilen wieder.

Wer jetzt die Koffer packt, möchte vermutlich auf die Informationen zum Geschehen in der Heimat auch, aber nicht nur wegen Corona nicht verzichten. Die gute Nachricht: Die Heimatzeitung reist problemlos mit, sei es an die See oder in die Berge, ins deutsche Mittelgebirge ebenso wie an die Strände des Mittelmeeres.

In den Zeiten der mobilen Internet-Nutzung ist der Postversand vielleicht ein bisschen „retro“, in der Praxis aber eine gute Möglichkeit, ganz traditionell gut informiert zu bleiben und die Zeitung entspannt genießen zu können. Für aktuell 1,30 Euro, ab 1. Juli 1,40 Euro täglich zusätzlich zum Abo-Preis reist die Heimatzeitung im Inland an den Urlaubsort nach, für Reiseziele im Ausland werden aktuell 2,80 Euro, ab 1. Juli 3,00 Euro pro Tag fällig. Bleibt ein Teil der Familie zuhause und soll deshalb ein zweites Exemplar geliefert werden, ist das natürlich möglich. Die Fragen zu den konkreten Kosten beantwortet gerne die Vertriebsabteilung im Wichelhovenhaus.

Vorübergehende Umstellung auf das E-Paper ist möglich

Wer die Heimatzeitung als E-Paper abonniert hat, sie also auf dem Tablet-PC (oder einem anderen Computer) liest, kennt den Vorteil des mobilen Lesens ohnehin von zuhause. E-Paper-Bezieher müssen also für den Urlaub gar nichts vorbereiten. Nur vergessen dürfen sie das Tablet nicht. Dass am Urlaubsort ein Internet-Zugang vorhanden sein muss und die Frage nach den Gebühren dafür geklärt sein sollte, versteht sich von selbst. Zusatzkosten seitens der Heimatzeitung fallen natürlich nicht an.

Wer zuhause lieber die Zeitung auf Papier studiert, im Urlaub aber die verzögerungsfreie Zustellung des E-Papers auf das Tablet nutzen möchte, kann für die schönste Zeit des Jahres sein Abonnement auch vorübergehend umstellen. Am einfachsten geht das im Gespräch mit den Mitarbeitern der Servicegeschäftsstelle. Wer das rechtzeitig vor dem Urlaubsbeginn macht, kann sich auch schon einmal vorab mit der Bedienung vertraut machen.

Wem der Kontakt zur Heimat über die Webseite der Heimatzeitung oder über die IKZ-App für das Smartphone genügt, kann sich für den Urlaub auch für „IKZ plus“ freischalten lassen, die vielfältigen, aktuell recherchierten Artikel hinter der sogenannten Bezahlschranke lesen. Das geht einerseits für den Urlaub, ansonsten prinzipiell auch für Abonnenten ganz einfach unter www.ikz-online.de/freischalten und ist für Abonnenten gegen ein kleines Entgelt oder bei erneuter Bezugsverpflichtung sogar kostenlos möglich. Vielleicht ist der bevorstehende Urlaub eine gute Gelegenheit, diese Möglichkeit zu nutzen. Auch hier helfen bei Rückfragen gerne die Mitarbeiter der Servicegeschäftsstelle im Wichelhovenhaus.

Für alle, die mal richtig Abstand vom Alltag gewinnen wollen und deshalb ganz bewusst auf die Nachrichten aus der Heimat verzichten wollen, gibt es nach wie vor die Möglichkeit, während des Urlaubs mit dem eigenen Abo Gutes zu tun. Der Verlag liefert dann die Zeitung ohne zusätzliche Kosten am Altenheime, Krankenhäuser, Reha-Zentren und andere karitative Einrichtungen, deren Bewohner und Nutzer sich auf die dann für sie kostenlose Zeitungslektüre freuen.

Im Zweifel hilft die Beratung aus der Geschäftsstelle

Ob zur gedruckten Zeitung, zum E-Paper, IKZ-App, IKZ-plus und natürlich zu den unterschiedlichen Produkten in Kombination: Zahlreiche Einstellungen, auch zur Urlaubsnachsendung, lassen sich im Abo-Service-Bereich unter www.ikz-online.de/kundenservice erledigen. Und natürlich sind die zuständigen Mitarbeiter der Heimatzeitung per Telefon unter 02371/822-111, unter der kostenlosen Servicenummer 0800/8822111 oder per Mail an leserservice@ikzav.de erreichbar, außerdem persönlich – mit den üblichen Hygienebestimmungen – in den Geschäftsstellen. Die Öffnungszeiten sind aktuell noch eingeschränkt: montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr in Iserlohn, von 9.30 bis 12.30 Uhr in Hemer.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben