Natur

Drüpplingsen: Ausgleich für gefällte Bäume

Drüpplingsen.  Für den Abriss der Dienstwohnungen an der Justizvollzugsanstalt in Drüpplingsen mussten bekanntlich etwa 100 Bäume gefällt werden.

Dafür hat der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes eine Ausgleichszahlung getätigt. Nach dem Wunsch der städtischen Verwaltung und der Politik soll ein Teil des Betrages für Baumpflanzungen in Drüpplingsen genutzt werden. Deshalb erhält jeder Drüpplingser die Möglichkeit, kostenlos einen Laubbaum auf sein Grundstück pflanzen zu können. Der Baum kann wahlweise selbst oder von einer Fachfirma gepflanzt werden. Ein Antrag der Stadt dazu kann über die Dorfgemeinschaft bei Alexandra Schroven (Alexandra.Schroven@t-online.de) oder Eckehardt Schröder (egala@t-online.de) angefordert werden. Informationen gibt es auch bei Simone Gratzfeld ( 02371/217-2896 ) vom Bereich Forst. Eine Liste der möglichen Baumarten ist dem Antrag beigefügt. Der Antrag muss bis zum 31. Dezember bei der Stadt, Bereich 64, Werner-Jacobi-Platz 12, 58636 Iserlohn, vorliegen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben