Stadtleben

Eingefahren in virtuelle Zeche

Mit „VR“-Brillen konnten die Besucher mit allen Sinnen in die Arbeitswelt von Bergleuten eintauchen oder auch „nur“ Filme sehen.

Mit „VR“-Brillen konnten die Besucher mit allen Sinnen in die Arbeitswelt von Bergleuten eintauchen oder auch „nur“ Filme sehen.

Foto: Michael May

Iserlohn.  Viele Besucher nutzten den Besuch des WDR-Trucks am Samstag.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Passend zur aktuellen Bergbau-Ausstellung hatte sich Museumsleiterin Dr. Sandra Hertel mit dem WDR in Verbindung gesetzt, um dessen „VR-Truck“ nach Iserlohn zu holen. Am Samstag dann nutzten jede Menge Interessierte die Gelegenheit, in die virtuelle Grube der Zeche „Proper Haniel“ in Bottrop einzufahren. Nach deren Schließung im vergangenen Jahr hatte der WDR das Projekt „Glückauf“ gestartet.

Schlangen bildeten sich teilweise vor dem WDR-Gefährt, das vor dem Stadtmuseum am Fritz-Kühn-Platz geparkt worden war. Das kostenlose Angebot, die Arbeitsbedingungen von Bergleuten nachzuspüren, nahmen nicht nur Eltern beziehungsweise Großeltern mit Kindern gerne wahr, sondern auch ehemalige Bergleute und die Besucher des benachbarten Richtfests Am Zeughaus.

Drei Stationen bietet das für den Grimme-Preis nominierte interaktive Erlebnis: Bei der „Photogramme­trie“ beispielsweise kann in der menschenleeren Zeche selbst nach Kohle gesucht werden. Der Höhepunkt für die meisten Besucher war jedoch die „4D-Experience“: Mittels einer Brille und einer Art Joysticks tauchten sie ein in ein Bergwerk, in dem sie wie vor 100 Jahren selbst Kohle schlagen mussten. Wechselnde Temperaturen, Gerüche, wackelnder Boden und vieles mehr gehören dazu.

„Das Thema Bergbau interessiert ja eher die Älteren, aber durch die VR-Brille und die ganze Technik sind eben auch die Jüngeren angesprochen“, erklärte eine Betreuerin des Trucks, der in diesem Jahr noch in Köln Station macht.

Wer nicht dabei sein konnte und eine VR-Brille besitzt, kann das Ganze unter www.glueckauf.wdr.de nachholen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben