Politik

Kanzleramtschef Braun besucht Medice

Helge Braun, Kanzleramtsminister und Bundesminister für besondere Aufgaben (re.) hat am Donnerstag die Firma Medice besucht.

Helge Braun, Kanzleramtsminister und Bundesminister für besondere Aufgaben (re.) hat am Donnerstag die Firma Medice besucht.

Foto: Michael May / IKZ

Iserlohn.  Helge Braun, Chef des Bundeskanzleramts, war am Donnerstag zu Gast in Iserlohn und besuchte das Pharma-Unternehmen Medice sowie die Heimatzeitung.

Schon beim Eintreffen am Kuhlo zeigte sich Helge Braun am Donnerstagabend vom neuen Medice-Verwaltungsgebäude beeindruckt. Der Chef des Bundeskanzleramts war auf Einladung von CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak in dessen Heimatstadt gekommen und interessierte sich hier besonders für die Arbeit und Forschung im bekannten Iserlohner Pharma-Unternehmen.

Dabei richtete Helge Braun, der von Haus aus selbst Mediziner ist, seinen Fokus auch auf den Themenbereich ADHS, einem Kompetenzfeld von Medice als Marktführer bei der Medikation im Bereich von ADHS in Deutschland. Außerdem überreichte Dr. Richard Ammer dem Minister ein neues Medice-Produkt, einen Corona-Antikörper-Schnelltest, der nicht komplizierter und ebenso schnell ist wie beispielsweise ein Schwangerschaftstest.

Im modernen „Working-Café“ des Hauses stellte Dr. Katja Pütter-Ammer dem Minister auch die Philosophie des Unternehmens vor auf dem Weg zu einem kommunikativen, papierfreien sowie Inseln der Begegnung und Entspannung bietenden Arbeitsplatz vor. Und natürlich wurde auch über das Reizthema asiatische kontra europäische Pharma-Produzenten gesprochen. „Dazu haben wir in der Krise viel gelernt,“ sagte Helge Braun.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben