Kreuzkirche in Sümmern

Pfingsten im lauschigen Kirchgarten

Der Altar mit Pfingstrosen geschmückt: Pfarrerin Gabriele Watermann hatte zum Freiluftgottesdienst in Sümmern eingeladen.

Der Altar mit Pfingstrosen geschmückt: Pfarrerin Gabriele Watermann hatte zum Freiluftgottesdienst in Sümmern eingeladen.

Foto: Stefan Drees / IKZ

Sümmern.  Wegen Renovierungsarbeiten in der Kirche hat am Sonntag in Sümmern ein Freiluftgottesdienst stattgefunden.

Mit einem Gottesdienst unter freiem Himmel hat die evangelische Maria-Magdalena-Kirchengemeinde an der Kreuzkirche in Sümmern am Sonntagmorgen das Pfingstfest gefeiert. Es waren aber weniger die Corona-Einschränkungen, die zu einem Gottesdienst an der frischen Luft geführt haben. Grund, so Pfarrerin Gabriele Watermann, sei es vielmehr, dass aktuell der Kirchenraum nicht genutzt werden kann. Denn dort ist der Holzboden abgeschliffen worden und wird neu geölt. Und es könnte gut sein, dass es nicht bei diesem einen Freiluftgottesdienst bleiben wird. Denn nach Ende des Gottesdienstes äußerten mehrere Gemeindemitglieder den Wunsch nach einer Wiederholung. Beim Gottesdienst im lauschigen Kirchgarten auf zu sitzen, kam gut an.

Ein kleiner Altar fehlte beim Gottesdienst nicht – geschmückt mit einem Pfingstrosen-Gesteck. Und ein eigentlich für die Kinderkirche gespendetes Holzkreuz kam erstmals zum Einsatz. Leider muss es ja weiterhin „Singen verboten“ heißen, immerhin steuerte Viktoria Hohoff durch die offenen Fenster des Gemeinderaums Klavierklänge zur musikalischen Untermalung bei, zum Finale auch ein Stück von Richard Clayderman. In der Predigt erinnerte Gabriele Watermann über die Ausgießung des Heiligen Geistes über die Jünger in Jerusalem. Der Heilige Geist biete Trost und Hoffnung, Jesus Christus sei auch dieser Tage bei uns, sagte Watermann.

Eine kunstvolleWandgestaltung

Zum Abschluss ermunterte die Pfarrerin die Gemeinde, beim Verlassen des Geländes den Weg durch den Gemeinderaum zu nehmen. Denn an der Wand des Vorraums gibt es ein neues Kunstwerk. Küsterin Sonja Mihm hat dort bildnerisch für Blumenschmuck gesorgt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben