Kino

Schon am Samstag Autokino mit dem „König der Löwen“

Auf dem Festplatz am Seilersee wird es wieder ein Autokino geben.

Auf dem Festplatz am Seilersee wird es wieder ein Autokino geben.

Foto: Michael May / IKZ

Iserlohn.  In der kommenden Woche folgen weitere Filmabende. Stadtwerke unterstützen Veranstalter Malkus organisatorisch

Die Planungen bei den Stadtwerken waren offensichtlich schon weiter, als es angesichts der Forderung der Fraktion der Linken an den Ersten Beigeordneten der Stadt gestern noch schien. Mittlerweile ist klar: Schon an diesem Samstag bekommt Iserlohn auf dem Festplatz am Seilersee sein Autokino in Coronazeiten.

Veranstalter wird die Firma Malkus aus Iserlohn sein, versehen mit organisatorischer Unterstützung der Stadtwerke. Deren Marketingleiter Mike Kowalski hatte schon seit Wochen Zeit und Energie in die Planungen gesteckt, zumal die Stadtwerke ja schon in den vergangenen Jahren zweimal zu Autokino-Vorführungen eingeladen hatten.

An sechs Abenden sollen die Iserlohner die Gelegenheit bekommen, in der sicheren Umgebung des eigenen Autos Film-Highlights erleben zu können, während alle anderen Veranstaltungen abgesagt sind. Aus Sicherheitsgründen werden bei den diesjährigen Vorstellungen nur 200 Fahrzeuge auf den Platz gelassen, um auch dort für genügend Abstand zu sorgen. Einen Verkauf von Getränken oder Snacks wird es nicht geben. Kowalski rät dazu, sich vorab hinreichend einzudecken. Die WC-Anlagen am Seilersee stünden zur Verfügung, Raucher dürften zwischenzeitlich unter Wahrung der Abstandsregeln das Auto verlassen. Der Filmton wird per UKW-Radio in die Autos übertragen.

Der erste Filmabend findet bereits am Samstag, 11. April, statt: Gezeigt wird auf der zehn mal sieben Meter großen Leinwand „Der König der Löwen“ (Originaltitel: The Lion King), der computeranimierte US-amerikanische Kinofilm von Jon Favreau. Weiter geht es am Dienstag, 14. April mit „Die Eishölle am Seilersee – der Film“. Am Mittwoch, 15. April wird „Once Upon a Time in Hollywood“ gezeigt, der Drama-Crime-Film von Quentin Tarantino aus dem Jahr 2019. Am Donnerstag, 16. April, folgt Walt Disneys Animationsfilm „Zoomania“. Die Filme am 17. und 18. April stehen noch nicht fest. Beginn ist jeweils um 21 Uhr, Einlass schon ab 20 Uhr.

Im Laufe des Freitagvormittags soll der Vorverkauf ausschließlich unter www.heimatversorger.de beginnen, auch die Zahlung erfolgt per Internet. Im Auto dürfen nur Personen aus einem Haushalt sitzen, so die Vorgabe von Veranstalter Carsten Malkus. Die Tickets kosten 16,50 Euro pro Auto, ein Selbstkostenpreis, sagt er und lobt nicht nur das Ordnungsamt der Stadt, sondern auch den Landtagsabgeordneten Thorsten Schick, der beigetragen habe, die Veranstaltung schnell zu ermöglichen.


Update:
Anders als zunächst angegeben, dürfen auch Personen zusammen das Auto-Kino besuchen, die nicht gemeinsam in einem Haushalt leben oder miteinander verwandt sind. Allerdings dürfen sich maximal zwei Erwachsene plus deren Kinder zusammen in einem Auto aufhalten. Dementsprechend ist auch ein Besuch mit einem Freund oder einer Freundin durchaus möglich. Diese Regelung bezieht sich auf die Corona-Schutzverordnung, die besagt, dass Zusammenkünfte und Ansammlungen im öffentlichen Raum von mehr maximal 2 Personen erlaubt sind.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben