Abfindungs-Affäre

Staatsanwaltschaft beschlagnahmt Akten im Rathaus

Die Staatsanwaltschaft Hagen ermittelt im Zusammenhang mit der Abfindungs-Affäre im Iserlohner Rathaus. Bürgermeister Peter Paul Ahrens musste seinen Rücktritt  erklären.

Die Staatsanwaltschaft Hagen ermittelt im Zusammenhang mit der Abfindungs-Affäre im Iserlohner Rathaus. Bürgermeister Peter Paul Ahrens musste seinen Rücktritt erklären.

Foto: Michael May

Iserlohn.   Die Staatsanwaltschaft Hagen hat heute, Dienstag, Akten im Zusammenhang mit der Abfindungs-Affäre im Iserlohner Rathaus beschlagnahmt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Staatsanwaltschaft Hagen ist in diesen Minuten im Iserlohner Rathaus, um Akten im Zusammenhang mit der Abfindungs-Affäre zu beschlagnahmen. Ermittler sind auch im Büro von Bürgermeister Peter Paul Ahrens (69, SPD). Auch die Privatwohnungen von Bürgermeister Ahrens und anderen Beschuldigten werden durchsucht.

Die Ermittler suchen Beweise für den Tatverdacht der Untreue im Zusammenhang mit einer Abfindung in Höhe von 250.000 Euro gegen den ehemaligen Stadt-Mitarbeiter und Politiker Ugur Ünal. Nachdem die Angelegenheit durch den IKZ aufgedeckt worden ist, musste Bürgermeister Ahrens seinen Rücktritt erklären.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben