Corona-Krise

Thorsten Schick steht Leserinnen und Lesern Rede und Antwort

Vizebürgermeister Thorsten Schick, hier bei der Eröffnung der Winter-Uni Ende Januar, beantwortet gerne auf Einladung der Heimatzeitung alle Fragen zur Corona-Krise, die Iserlohn betreffen.

Vizebürgermeister Thorsten Schick, hier bei der Eröffnung der Winter-Uni Ende Januar, beantwortet gerne auf Einladung der Heimatzeitung alle Fragen zur Corona-Krise, die Iserlohn betreffen.

Foto: Michael May / IKZ

Iserlohn.  Übermitteln Sie uns Ihre Fragen an Vizebürgermeister Thorsten Schick rund um die Corona-Krise Iserlohn betreffend per E-Mail oder Telefon!

Auch Iserlohn steckt in der Corona-Krise – und das ist wahrlich eine große Herausforderung für viele von uns. Für Ärzte oder Krankenschwestern, Verkäufer oder Busfahrerinnen, um nur einige Berufe zu nennen. Es gibt wohl keine Bürgerin und keinen Bürger in dieser Stadt, der nicht in irgendeiner Form von der Pandemie betroffen ist. Und selbst wenn die „großen Entscheidungen“ in Gesundheits- und Ordnungsfragen auf Bundes- oder Landesebene getroffen werden, so stellt die Corona-Krise auch eine besondere Herausforderung für die politisch Verantwortlichen um Iserlohns Ersten Stellvertretenden Bürgermeister Thorsten Schick dar. Gerade auch in den nächsten Wochen und der Zeit nach der Krise werden Entscheidung, die der Rat und die Verwaltung treffen, massive Auswirkungen auf die Iserlohner und ihr Leben haben.

Die Krise diktiert in diese Tagen natürlich auch den Arbeitsalltag von Thorsten Schick. Er pendelt zwischen Landtag in Düsseldorf und Iserlohner Rathaus. Aber dennoch will er sich in dieser Woche die Zeit nehmen, brennende Fragen der Leserinnen und Leser der Heimatzeitung zu beantworten.

Diese Fragen und die dazugehörigen Antworten, liebe Leserinnen und Leser, werden wir in der Osterausgabe der Heimatzeitung veröffentlichen.

Damit Ihre Fragen Thorsten Schick erreichen, gibt es zwei Wege: Sie können zum einen Ihre Fragen per E-Mail schicken. Da viele von Ihnen vielleicht ähnliche Sorgen haben und sich Ihre Fragen überschneiden oder zumindest ähneln dürften, können wir so die Themen zu Komplexen bündeln und blockweise besprechen. Die Email-Adresse lautet: redaktion@ikz-online.de.

Aber Sie können natürlich auch anrufen. Von 13 bis 16 Uhr sind wir am Montag, 6. April, unter02371/822–222 erreichbar und notieren Ihre Fragen, die wir dann dem Vizebürgermeister stellen. Wir werden natürlich versuchen, mit Thorsten Schick möglichst viele Fragen zu besprechen.

Wir zeichnen die Frage- und Antwort-Aktion auch auf. Sie wird ab Ostern auch als Podcast online auf unserer Homepage www.ikz-online.de zu hören sein. Und natürlich werden wir die wichtigsten Fragen und Antworten außer in der gedruckten Zeitung auch online auf www.ikz-online.de veröffentlichen. Wir freuen uns auf Ihre Fragen – per E-Mail oder per Telefon!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben